Sporthalle in Öhringen ist zum Impfzentrum umgebaut

Sporthalle in Öhringen ist zum Impfzentrum umgebaut
Sobald der Impfstoff vom Land da ist, kann es losgehen. Dann werden die Menschen wie durch ein Labyrinth von Station zu Station geführt. Foto: Yvonne Tscherwitschke   Bild: Tscherwitschke, Yvonne

Öhringen  Die fleißigen Helfer der Blaulichtorganisationen sind pünktlich fertig. Soboald Impfstoff da ist, kann der Landkreis sofort mit dem Impfen beginnen. Personalrektrutierung ist erfolgreich. 150 Köpfe werden gebraucht im Drei-Schicht-Betrieb.

Von Yvonne Tscherwitschke

Die großen Laster parken vor der Hohenlohe-Halle. Durch den Sportlereingang kommt der Hubwagen. Das halbe Dutzend blaugekleideter Männer vom Technischen Hilfswerk kämpft mit der Bodenschwelle. Der Hubwagen geht vorne hoch. Schnell springt einer der Männer auf die Ladung. Und schon sind alle vier Räder wieder am Boden. Angeliefert werden die Trennwände, die aus der Sporthalle das Impfzentrum machen. Ab 15. Januar soll es hier möglich sein, gegen das Coronavirus geimpft zu werden. 800 Menschen