Hohenlohe meldet sieben neue Corona-Infektionen übers Wochenende

Hohenlohe  Die Zahl offiziell gemeldeter Covid-19-Fälle im Hohenlohekreis ist seit Freitag erneut um sieben Infektionen gestiegen. Der Inzidenzwert klettert wieder auf 27,5. Unterdessen betont das Gesundheitsamt, die neuen Schnelltests bedürften der Bestätigung durch PCR.

Email

Über das Wochenende ist die Zahl der offiziell gemeldeten Corona-Fälle im Hohenlohekreis wieder merklich um sieben neue Covid-19-Infektionen gestiegen. Nachdem der Inzidenzwert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner am Freitag zunächst wieder auf 23,1 gesunken war, klettert er damit erneut auf 27,5. Das teilte das Sozialministerium gestern mit. Die Vorwarnstufe liegt bei 35.

Schnelltests reichen nicht für Fall-Meldung

Aktuell werden immer häufiger Schnelltest-Geräte zum Nachweis einer Corona-Infektion eingesetzt. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die Diagnostik des Geräts, das auf der Detektion von Virusbestandteilen basiert, nicht die Kriterien für eine Meldung nach dem Infektionsschutzgesetz erfüllt. Bei einem positiven Schnelltest ist daher die sofortige Kontrolle mittels eines PCR-Nachweises notwendig.

Bis das PCR-Ergebnis vorliegt, erfolgt zwar eine vorbeugende Absonderung der getesteten Person, es wird aber noch keine Quarantäne angeordnet. Dies erfolgt erst, wenn das positive Schnelltest-Ergebnis mit der PCR-Methode bestätigt wurde - dann werden die Fallermittler im Gesundheitsamt tätig.

Das Gesundheitsamt teilt ferner mit, dass die Aussagekraft der Schnelltest-Befunde für asymptomatisch-infizierte Personen noch nicht bestätigt ist.


Christian Nick

Christian Nick

Autor

Christian Nick ist Redakteur bei der Heilbronner Stimme/Hohenloher Zeitung. Schwerpunktmäßig betreut er die Kommunen Kupferzell, Neuenstein und Waldenburg – schreibt aber auch über alles andere gerne.

Kommentar hinzufügen