Öhringer fremdeln mit digitalen Angeboten der Kirchen an Ostern

Osterfreude nur im Netz
Gerade in Corona-Zeiten macht die Digitalisierung auch vor den Kirchen nicht Halt. Für die Öhringer Stiftskirche werden jetzt Kameras angeschafft. Foto: Bettina Hachenberg   Bild: Hachenberg

Öhringen  Wegen hoher Fallzahlen konnten keine Präsenz-Gottesdienste stattfinden. So mancher Öhringer ist mit dem digitalen Angebot nicht so richtig warm geworden.


Beim Gang durch die Innenstadt zeigt sich, dass die Öhringer mit den digitalen kirchlichen Angeboten an Ostern noch nicht so richtig warm geworden sind. "Das ist mir zu kompliziert", sagt ein älterer Mann aus Mainhardt. Ab und zu gehe er in die Kirche, doch dass er sich einen Livestream anschaut, kommt für ihn nicht infrage. Ein jüngerer Mann, der einen Kinderwagen schiebt, pflichtet ihm bei, wenn auch aus anderen Gründen: "Ich kann nicht verstehen, wieso man sich in der Kirche treffen darf,