Müllgebühren im Hohenlohekreis bleiben 2022 stabil

Abfallwirtschaft startet 2020 zweite Qualitätsoffensive
In den Biotonnen steckt immer noch zu viel Plastik. Foto: Archiv/Reichert   Bild: Reichert

Hohenlohe  Die Phase der satten Steigerungen ist vorbei. Der 2017 gestartete Sanierungskurs zahlt sich aus, doch höhere Preise auf dem Müllmarkt sind ein großes Problem. Die Abfallgebühren könnten also in den kommenden Jahren durchaus wieder steigen.

Von Ralf Reichert

Die Abfallwirtschaft hat Wort gehalten: Die Müllgebühren bleiben stabil, 2022 wird es keine Erhöhung geben. Bereits 2021 verharren sie weitgehend auf demselben Niveau wie 2020. Davor waren sie seit 2017 um 49 Prozent gestiegen. Nun haben die Gebühren ein Niveau erreicht, mit dem sich gut arbeiten lässt.