Bei der Regional-Tafel stehen Landwirtschaft und Ernährung im Mittelpunkt

Mit Sinneswandel zu noch mehr Bio
Lebendige Diskussion (von links): Jürgen Maurer (Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems), Steffen Ueltzhöfer (Edeka-Märkte), Adelheid Andruschkewitsch (Bio-Restaurant "Rose"), Uwe Ralf Heer (Stimme-Chefredakteur), Nicole Graf (Rektorin DHBW Heilbronn) und Andreas Dürr (Touristikgemeinschaft Hohenlohe).   Bild: Kunz, Christiana

Künzelsau  Landwirtschaft, Ländlicher Raum und Ernährung: Die Bürgerinitiative pro Region will wissen, wohin der Weg führt. Die Diskussionsteilnehmer beleuchten das Thema bei der Regional-Tafel in Gaisbach aus verschiedenen Blickwinkeln.

Von Ralf Reichert

Darauf hat Friedlinde Gurr-Hirsch bei pro Region lange warten müssen: "Endlich wird mal herausgestellt, dass wir in Heilbronn-Franken nicht nur Autocluster und Weltmarktführer haben, sondern vor allen Dingen eine prosperierende Landwirtschaft." Die neue Vorsitzende der Bürgerinitiative kann gleich bei ihrem ersten großen Auftritt in dieser Funktion ein persönliches Leib-und-Magen-Thema ausspielen. Schließlich war die Untergruppenbacherin zuletzt Staatssekretärin im Ministerium Ländlicher Raum