Richtige YouTuber sind in der Region noch selten

Konkrete Zahlen sind schwierig zu erheben. Doch richtige YouTuber sind in der Region selten
Schnell ein Video oder ein Selfie und dann gegebenenfalls ins Internet stellen: Einige versuchen aus ihrem Hobby auch einen Beruf zu machen. Foto: Kaspars Grinvalds/stock.adobe.com   Bild: Kaspars Grinvalds_stockadobecom

Hohenlohe  Von Rezepten, Kosmetiktipps bis hin zu Sportanleitungen: Die Vielfalt der YouTube-Videos ist riesig geworden, ebenso wie der Wunsch , damit auch Geld zu verdienen.

Von Stefanie Jani

"Ich bin YouTuber", antwortet ein junger Mann in der Öhringer Innenstadt auf die Frage nach seinem Beruf - und ist auch schon wieder verschwunden. Eine anschließende Suche in der Plattform gestaltet sich ähnlich der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Denn so umfangreich die Themen, eins lässt sich nur selten herausfinden: Wo die YouTuber leben und ihre Videos drehen. Bleibt die Frage, lässt sich damit im ländlichen Hohenlohe Geld verdienen? Gibt es eine Ausbildung? Bei der IHK