Das sagen Hohenloher Abgeordnete zum Netzbooster

Netzbooster: Grüne initiieren Anhörung im Wirtschafts-Ausschuss des Bundestags
Nachdem die weltgrößte Riesenbatterie nicht im Plenum des deutschen Parlaments thematisiert wurde, soll sie wenigstens in den Wirtschaftsausschuss. Foto: Archiv/dpa   Bild: David Mariuz

Hohenlohe  Der in Kupferzell geplante Batteriespeicher beschäftigt weiter Öffentlichkeit und Politik. Die Grünen im Bundestag sehen einen "besonderen Informationsbedarf" zu diesem Thema. Sie haben eine Anhörung im Wirtschafts-Ausschuss des Bundestags initiiert. Auch innerhalb anderer Parteien gibt es offene Fragen.


Die Grünen im Bundestag sehen in puncto Netzbooster "besonderen Informationsbedarf": Deshalb hat die Fraktion im Wirtschaftsausschuss des Bundestages eine öffentliche Anhörung zum Thema "Bundesbedarfsplangesetz" durchgesetzt. In diesem Rahmen soll auch über den Booster gesprochen werden. Dies teilen Jutta Niemann, Grünen-Kreisvorsitzende im Landkreis Hall und energiepolitische Sprecherin der Landtagsfraktion sowie Harald Ebner, Obmann der Grünen-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Ernährung