Auch ohne Beherbergungsverbot tragen Hotels den Schaden

Branche zwischen Hoffen und Bangen

Hohenlohe  Das Hin und Her um das Beherbergungsverbot in Baden-Württemberg trieb Hotel- und Gastronomiebetriebe in Hohenlohe an den Rand der Verzweiflung. Nun ist das Verbot aufgehoben, doch die Erleichterung bleibt aus. Mancher sieht einen "Lockdown durch die Hintertür" kommen.


Die Hotel- und Gastronomiebranche macht derzeit ein Wechselbad der Gefühle durch. Nach der Verschärfung der Corona-Maßnahmen und der Entscheidung von Bund und Land, das Beherbergungsverbot aufrechtzuerhalten, herrschte im Hohenlohekreis zunächst eine Mischung aus Wut und Verzweiflung. Nachdem der Verwaltungsgerichtshof in Baden-Württemberg am Donnerstagmittag einem Eilantrag gegen das Beherbergungsverbot stattgegeben hat, gibt es dagegen wieder Hoffnung im Land. "Wir begrüßen diese