Straße bei Neuenstein wird ausgebaut

Neuenstein  Die Fahrbahn wird breiter, dazu kommt ein Kreisverkehr und ein Radweg: Ab 15. Juli wird die Kreisstraße 2356 zwischen Neuenstein und der L1036 ausgebaut. Ende März 2020 soll alles fertig sein.

Von Ralf Reichert
Email
Straße bei Neuenstein: Breitere Fahrbahn, neuer Kreisverkehr und Radweg

2430 Fahrzeuge passieren täglich die K 2356 zwischen Neuenstein und der L1036, davon 316 Lkw. Ab 15. Juli wird die Strecke ausgebaut.

Foto: Ralf Reichert

Das lange Warten hat ein Ende. Seit 2013 sollte die K 2356 zwischen Neuenstein und der L 1036 ausgebaut werden. Doch erst jetzt ist es so weit. Und die Bauarbeiten selbst dauern recht lang. Sie starten am 15. Juli und sollen erst am 31. März 2020 abgeschlossen sein. In mehreren Bauphasen geht es voran. Dazu müssen Teile der Straße immer wieder gesperrt werden. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet "Lange Klinge" und für Anlieger ist in dieser Zeit aber stets möglich.

Gesamtkosten: 4,25 Millionen Euro

Der Hohenlohekreis und die Stadt Neuenstein stemmen das Vorhaben gemeinsam. Die Gesamtbaukosten liegen bei 4,25 Millionen Euro, wobei der Hohenlohekreis 2,65 Millionen Euro übernimmt. Kreistag und Gemeinderat haben das Projekt im Mai endgültig abgesegnet: obwohl die Kosten um 800.000 Euro gestiegen waren.

Kreisverkehr und neue Verbindung

Die K 2356 (Haller Straße) verbindet die Landesstraße 1051 (Ortsdurchfahrt) mit der L 1036 in Richtung Grünbühl. Die Strecke misst 1,6 Kilometer und wird auf sechs Meter verbreitert. Der Anschlussknoten zur L 1036 wird komplett erneuert: inklusive Kreisverkehr und einer neuen Straße zum Gewerbegebiet "Lange Klinge III".

Parallel dazu baut die Stadt Neuenstein einen "straßenbegleitenden" Radweg am Anschluss nach Löschenhirschbach und erneuert sämtliche Kanäle für Schmutz- und Regenwasser.

Sechs Bauabschnitte

Die Zufahrten sind in jedem Bauabschnitt gesichert. Die Umleitung erfolgt über die L 1036 und die L 1051. Der erste Bauabschnitt reicht vom Eingang Friedhof bis zur Zufahrt Baumschule Vogg, der zweite von dort bis zur Einmündung Dieselstraße, der dritte bis zur Zufahrt Aussiedlerhof Birkert, der vierte bis zur L 1036. Im fünften Abschnitt wird der Kreisverkehr neu gebaut, im sechsten die Regenwasserableitung zum Epbach.

Der Straßenzustand auf diesem Teilstück der K 2356 ist sehr schlecht, ein Ausbau überfällig. 2430 Fahrzeuge passieren die Strecke täglich, davon 316 Lkw.

 

 


Kommentar hinzufügen