Falsche Feuerwehrleute in Öhringen waren vermutlich nur Gerücht

Öhringen  In den vergangenen Tagen hat sich in Öhringen ein Gerücht schnell verbreitet: Es sollen mehrere Unbekannte in Feuerwehruniform in Michelbach am Wald unterwegs gewesen sein, die offenbar Wohnungen auskundschaften wollten. Tatsächlich ist der Polizei bis heute kein Fall bekannt.

Email

UPDATE: Polizeisprecher Frank Belz weist darauf hin, dass bis heute kein tatsächlicher Fall von falschen Feuerwehrleuten bekannt ist. Es handle sich um eine alljährlich wiederkehrende Behauptung, die gerne als Kettenbrief per WhatsApp versendet wird. Hierzu berichtete auch erst vor wenigen Tagen die private Initiative Mimikama zur Aufklärung von Internetmissbrauch.

Timo Kieber, stellvertretender Kommandant der örtlichen Feuerwehr, hatte aufgrund der Gerüchte öffentlich klargestellt, dass sie als Feuerwehr nie von Tür zu Tür gingen und klingelten.


Das war die Ursprungsmeldung auf Stimme.de:

Warnung vor falschen Feuerwehrleuten in Öhringen

Aus aktuellem Anlass warnen die örtlichen Brandbekämpfer vor bislang Unbekannten, die in der vergangenen Woche im Stadtteil Michelbach am Wald - in Feuerwehruniform gekleidet - an mehreren Häusern geklingelt haben sollen, um sich so Zutritt zu den jeweiligen Räumlichkeiten zu verschaffen.

"Uns wurde davon aus sehr zuverlässiger Quelle berichtet", sagt der stellvertretende Kommandant der Öhringer Feuerwehr, Timo Kieber. Die Polizei sei bereits über die Vorfälle informiert.

Die falschen Feuerwehrleute gäben vor, über Rauchmelder informieren und diese inspizieren zu wollen. "Wir möchten aus diesem Grund die Öffentlichkeit darauf hinweisen, dass wir als Feuerwehr nie von Tür zu Tür gehen und klingeln", so der Vize-Kommandant. 

 


Christian Nick

Christian Nick

Autor

Christian Nick ist seit 2018 Redakteur bei der Hohenloher Zeitung. Schwerpunktmäßig betreut er die Kommunen Kupferzell und Waldenburg - schreibt aber auch (über) alles andere gerne.

Kommentar hinzufügen