Kunst, Grußworte und ein Abendmahl zu Sophie Scholls 100. Geburtstag

Forchtenberg  Am Sonntag wäre die Widerstandskämpferin und gebürtige Forchtenbergerin Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Die Gemeinde begeht diesen Tag mit Kunstaktionen, einem gemeinsamen Abendmahl und der Lektüre prominenter Grußworte. Die Veranstaltung wird online übertragen.

Email

Kirchenstiege: Schlittenbahn und Ort des Gedenkens. Foto: Nadine Nowara

Jeder Biograph hat einen eigenen Blickwinkel auf das Leben eines Menschen. Und so treten mit neuen Werken auch an vertraut scheinenden historischen Personen neue Facetten zu Tage. Maren Gottschalk etwa, berichtet Renate Deck von der Weiße Rose-Gedenkstätte in Forchtenberg, legt den Schwerpunkt in ihrer neuen Biographie auf den persönlichen Briefwechsel Sophie Scholls mit ihrem bei der Wehrmacht im Osten dienenden Partner Fritz Hartnagel. Die Beziehung zwischen den beiden steht dabei im Vordergrund, "es geht um persönliche, innere Aspekte", so Deck.

Autoren-Lesung und Grüße von Winfried Kretschmann

Wenn sich der Geburtstag der Widerstandskämpferin am 9. Mai zum 100. Mal jährt, wird auch Biographin Maren Gottschalk für eine Lesung im Rathaus, der Geburtsstätte von Sophie Scholl, sein.

Übertragen wird die Geburtstagsveranstaltung, an der neben Bürgermeister Michael Foss und Landrat Michael Neth auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit einer Videobotschaft teilnimmt, online auf der Streamingplattform Youtube ab 17 Uhr. Dabei wird der Landrat bei der Gelegenheit wohl "eine Überraschung" verkünden, erzählt Deck.

Ein gemeinsames Abendmahl und 200 Gedichte

Die Leiterin der Gedenkstätte hat für den 100. Geburtstag von Scholl ein umfangreiches, infektionssicheres Gedenkprogramm auf die Beine gestellt. Seit dem 30. Januar, dem Tag, an dem Reichspräsident Hindenburg Hitler 1933 zum Reichskanzler einer Regierung aus NSDAP und der national-konservativen DNVP ernannte, schrieb Deck täglich ein Haiku, ein japanisches Kurzgedicht aus 17 Silben. Bis heute entstanden so 100 Haikus.

Sie werden gemeinsam mit 100 weiteren des Schweizer Künstlers Peter Rudolf an das Geländer der Kirchenstiege, zwischen Rathaus und Michaelskirche drapiert und können im Vorbeigehen gepflückt werden. Die steile Kirchenstiege war zur Zeit der Geschwister Scholl eine beliebte Rodelbahn.

Anlässlich des Jubiläums hat Deck auch eine Sammlung von 100 Grußworten zusammengestellt, die im Rathaus gekauft werden kann. "Die Grußworte sind sehr inhaltsstark geworden." Darunter sind Beiträge von Landtagspräsidentin Muhterem Aras und dem Liedermacher Konstantin Wecker. An die letzten Stunden der Geschwister soll eine von Renate Deck entworfene Installation erinnern. Gezeigt wird die Szene eines letzten Abendmahls.

Hans und Sophie Scholl waren sehr gläubig. Mit dem Gefängnispfarrer Karl Alt nahmen sie kurz vor ihrer Hinrichtung ein letztes Abendmahl ein. Die evangelische Kirche gedenkt beiden mit einem gemeinsamen, gemäß der Corona-Verordnung ablaufendem, Abendmahl am Sonntag um 10 Uhr unter freiem Himmel auf dem Wasen. Gäste werden gebeten, ihre eigenen Sitzgelegenheiten mitzubringen. Übertragen wird das Abendmal auch online.


Daub

André Daub

Volontär

André Daub arbeitet seit Oktober 2019 als Volontär bei der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen