Neubau des Hotels Württemberger Hof macht Fortschritte

Öhringen - Der Rohbau steht, die letzten Estricharbeiten laufen. Hochbetrieb herrscht auf der Baustelle beim Hotel Württemberger Hof, wo mitten in der Stadt ein fünfgeschossiger Neubau entsteht.

Von Juergen Koch

Zum Start rücken Rennrodler an
Hoteldirektor Hermann Schmidt genießt schon mal den Panoramablick auf der noch unfertigen Dachterrasse des Württemberger-Hof-Neubaus.Foto: Juergen Koch

Öhringen - Der Rohbau steht, die letzten Estricharbeiten laufen. Hochbetrieb herrscht auf der Baustelle beim Hotel Württemberger Hof, wo mitten in der Stadt ein fünfgeschossiger Neubau entsteht. "Wir liegen mit den Arbeiten gut im Plan", sagt Hermann Schmidt (57), den die Inhaber-Familie Schäffer seit 1. April als neuen Hoteldirektor eingestellt hat. "Deadline ist der 31. August, ab 1. September kann im Erweiterungsbau gebucht werden", so Schmidt.

Angedockt

Um vor allem Tagungsgästen und Geschäftsreisenden mehr Komfort zu bieten und wettbewerbsfähig zu bleiben, haben die Eigentümer den 1977 erbauten und seither nicht mehr renovierten Südbau im September 2009 abgebrochen. Über die Herbst- und Wintermonate wurde hier ein Neubau hochgezogen, der nahtlos an den Mittelbau andockt. Neben einem unterteilbaren Bankett- und Konferenzraum und einem Lobby- und Loungebereich im Erdgeschoss bietet er auf weiteren vier Geschossen 13 Doppel- und 22 Einzelzimmer. Von den zwei Suiten und vom begrünten Dachgarten im zweiten Dachgeschoss haben die Gäste einen Panoramablick auf Stadt und Landschaft. Das Untergeschoss des rund 29 mal 15 Meter großen Neubaus beherbergt einen Wellness-Bereich mit Saunen und Dampfbad sowie einen Fitnessraum. Nach der Erweiterung verfügt das Vier-Sterne-Hotel über 61 Zimmer (bisher 52).

"Wir haben vor allem laute Arbeiten immer wieder zeitlich so geschoben, dass es für den laufenden Hotel- und Tagungsbetrieb nur recht geringe Beeinträchtigungen gab", sagt Hermann Schmidt.

Familiär
 
Für die Eröffnungstage will er alte Kontakte aus seiner Zeit als Verkaufs- und Netzwerkmanager im Dorint Sportresort Winterberg im Sauerland nutzen. "Wir machen im Württemberger Hof vom 6. bis 10. September ein Trainingscamp mit dem Team um Rennrodel-Bundestrainer Norbert Loch", sagt er und kündigt 24 Sportler an, darunter "einige Medaillengewinner".

Unter dem Motto "Gastlichkeit bei Freunden" will der neue Hoteldirektor Schmidt Hotel und Restaurant des "wunderschönen Produktes Württemberger Hof" möglichst nah am Gast positionieren. Vom Schwätzle mit den Gästen im Restaurant bis zur Kundenakquise für den Tagungsbereich kümmert sich der gelernte Koch und Kellner "ums komplette operative Geschäft". Dabei legt er großen Wert auf eine "familiäre Atmosphäre".

Gastlichkeit

Nach diversen Stationen im Hotelbereich − von den Philippinen bis zuletzt in Usedom − freut sich der gebürtige Ulmer, "endlich wieder Schwäbisch schwätza zu dürfa". Im Restaurant des Württemberger Hofs will Schmidt "die Qualität der Küche beibehalten" und mit diversen Themenwochen Akzente setzen. Stärker als bisher will er das Restaurant aber auch als gastlichen Treff etablieren. "Man kann auch auf ein Schöpple Wein, zum Stammtisch oder zum Vespern kommen", sagt Schmidt.


Kommentar hinzufügen