Neue Themen und neue Impulse bei der Volkshochschule Öhringen

Öhringen  Die VHS-Mitarbeiterinnen Sabine Leopold und Eva Rubitschek stellen das neue Programm für das Frühjahrs- und Sommersemester 2021 vor. Dieses startet voraussichtlich am 22. Februar. Anmeldungen sind ab 14. Januar möglich.

Von Regina Koppenhöfer
Email

Sabine Leopold (links) und Eva Rubitschek stellten das neue VHS-Programm vor. Darin findet sich auch ein Besuch im Staudengarten von Ingrid Kusserow.

Fotos: Koppenhöfer

"Für die Kurse, die stattfanden, war die Nachfrage da." Nicht unzufrieden blickt die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Öhringen, Sabine Leopold, auf das gerade zu Ende gehende Semester zurück. Und dabei waren die Rahmenbedingungen in den vergangenen Monaten alles andere als einfach. Corona hat vieles bei der Planung und Durchführung von Kursen diktiert: Abstand, begrenzte Teilnehmerzahl und Hygieneplan sind nur einige Stichworte. Sabine Leopold und ihre pädagogische Mitarbeiterin Eva Rubitschek freuen sich, dass trotz aller Widrigkeiten das Interesse an den VHS-Angeboten nach wie vor da ist. Diese Woche haben die beiden Pädagoginnen das neue Frühjahrsprogramm vorgestellt. Voraussichtlicher Semesterstart ist am 22. Februar.

Präsenzveranstaltungen und Online-Kurse

Auf zahlreiche Präsenzveranstaltungen - sofern das möglich sein wird -, aber auch auf einige Online-Kurse darf man gespannt sein. Zu letzteren gehört etwa der Kurs "Gemeinsam gegen Extremismus", der als reiner E-Learning-Kurs konzipiert wurde. Im Bereich Pädagogik widmen sich Veranstaltungen dem Thema Helikopter-Eltern oder auch der Montessoripädagogik, hier findet ab April ein Diplomkurs statt.

Tagesfahrten und Betriebsbesichtigungen

Mehrtägige Reisen finden sich nicht im neuen Programm. Tagesfahrten und Betriebsbesichtigungen sind indes geplant. Die führen, sofern das möglich sein wird, ins Museum am Löwentor nach Stuttgart oder auch an den Main und nach Volkach sowie zur Schell Schokoladenmanufaktur. Angeboten werden Kunstfahrten zur Staatsgalerie Stuttgart (Ausstellung Französischer Impressionismus), in die Kunsthalle Mannheim (Anselm Kiefer) und zum Museum Frieder Burda in Baden-Baden. Auch wenn es keine Reisen mit der VHS geben wird, bemüht man sich dennoch, das Fernweh zu stillen: Reiseberichte über Australien und Tibet stehen im März und im April auf dem Plan.

Zu den Highlights des neuen Programms gehört insbesondere ein Gastspiel der Akademie für gesprochenes Wort. Es wird im April einen Live-Literaturabend, "ein eigens für Öhringen konzipiertes Stück über Hegel und Hölderlin" geben, verrät Sabine Leopold. Die Akademie für gesprochenes Wort ist in Öhringen nicht unbekannt: Ihr Gastspiel bei den Baden-Württembergischen Literaturtagen im Herbst 2019 war umjubelt.

Im Bereich Gesundheit wird es wieder Bewegungs- und Entspannungskurse und auch Vorträge im Rahmen des Arzt-Patienten-Forums geben. Der Vortrag "Klartext Nahrungsergänzung - Gesünder leben durch Pillen und Pulver" findet in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg statt.

Auch Gartenfreunde kommen auf ihre Kosten

Neue Themen und neue Impulse bei der Volkshochschule Öhringen

"Heimatkunde ist bei uns immer ein großes Thema", verrät Eva Rubitschek im Pressegespräch. Sie weist auf den Vortrag "Der Erste Weltkrieg in Feldpostbriefen und Karten der Kirchensaller Familien Sohn und Schwarz" hin. Diesen Vortrag wird der ehemalige Kreisarchivar Rainer Gross halten. Auch Gartenfreunde kommen auf ihre Kosten: Sie sind im Mai zum Besuch eines privaten Staudengartens eingeladen. Erstmals seit langem wird es auch wieder ein Töpferangebot geben: Gartenkeramik wird dabei entstehen. Im neuen Programmheft finden sich neben einem umfangreichen Kursangebot aus den Bereichen Sprachen und Beruf auch Kurse für Kinder und Jugendliche, so etwa ein Seminar für Teenager zur Stärkung des Selbstvertrauens.

Sabine Leopold freut sich, dass es wieder gelungen ist, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen. Sie ermuntert Interessierte, "dran zu bleiben und sich Offenheit zu bewahren, für neue Themen und neue Impulse". Für die Leiterin war es nach acht Jahren bei der VHS das letzte Semesterprogramm, das sie vorstellte. Im Juli verlässt Sabine Leopold die VHS. Die Pädagogin kehrt dann in den Schuldienst zurück.

Anmeldung ab Donnerstag

Das Frühjahrsprogrammheft der VHS wird ab Donnerstag, 14.Januar, an die Haushalte verteilt, zunächst an die HZ-Abonnenten, ab nächster Woche auch an alle Nichtabonnenten über die HZ-Extra. Das Programm kann auch online gelesen werden. Anmelden kann man sich ab Donnerstag, 14. Januar. Anmeldungen sind möglich per E-Mail, telefonisch, online (www.volkshochschule-oehringen.de) oder auch per Post. Anmeldeformulare dafür finden sich im Heft. Da es bis mindestens 31. Januar keinen Publikumsverkehr in der VHS-Geschäftsstelle gibt, sind persönliche Anmeldungen dort im Moment nicht möglich.

 

Kommentar hinzufügen