Führende "Querdenker" treffen sich am Samstag in Öhringen

Musik, Tanz und Geld für "Querdenker"
Die "Querdenken"-Bewegung ist aus dem Protest gegen die Corona-Politik hervorgegangen. Foto: dpa   Bild: Boris Roessler

Öhringen  Führende Personen der umstrittenen Bewegung treten am Samstag bei einer Großkundgebung in Öhringen auf. Fragen wirft die Finanzierung solcher Events auf. Ist der Corona-Protest für einzelnen Aktivisten ein einträgliches Geschäft?


"Querdenker" treffen sich an diesem Samstag zu einer Großdemo in Öhringen. Wie viele Menschen dem Aufruf von Initiatorin und Yoga-Lehrerin Sonja Erdmann folgen werden, wird sich noch herausstellen. Im Verborgenen bleibt dagegen, wie viel Geld die Unterstützer auf das Konto von Erdmanns Tochter Chiara überweisen. Die Organisation und Durchführung der Großdemonstration benötige finanzielle Mittel, heißt es auf der Website der Öhringer Gruppe "Querdenken 794". Mutter und Tochter Erdmann reagieren