NVH schafft neue Verbindungen beim Schülertransport

Waldenburg  Nach Klagen von Eltern und Schülern werden die Waldenburger Teilorte nun wieder besser versorgt: Der NVH springt in die Bresche. Zuvor hatte ein Schwäbisch Haller Busunternehmen Fahrten und Haltestellen gestrichen.

Email

Nun mal rein ins Vergnügen! Die Entscheidung des Nahverkehrs Hohenlohekreis, mit mehr Fahrten die Teilorte besser anzubinden, freut Eltern und Kids.

Foto: Archiv/privat

Eine unschöne Überraschung hatten Schüler und Eltern aus den Waldenburger Teilorten nach den Weihnachtsferien erleben müssen: Auf der Linie 32, die eigenwirtschaftlich von dem Schwäbisch Haller Busunternehmen Röhler betrieben wird, waren nach dem Fahrplanwechsel und der Neuausschreibung der Fahrleistungen durch den NVH vom Haller Unternehmen plötzlich gewisse Fahrten und Haltepunkte gestrichen worden.

Schnelle Verbesserung für die Betroffenen 

Daher kamen einige Kinder unter anderem nach Schulschluss nur noch bis Waldenburg. Von dort gab es ohne große Wartezeiten dann kein Weiterkommen in die Teilorte Sailach, Obersteinbach, Tommelhardt, Goldbach und Ziegelhütte. Resultat: Die Eltern mussten ihre Kinder mit dem Auto abholen.

Nach einigen Brandbriefen und dem ein oder anderen Krisengespräch zwischen Stadt, Landkreis und Verkehrsbetrieb ist nun klar: Der NVH springt in die Bresche - und stellt den Schülertransport nun selbst sicher: "Der NVH wird über die Linie 33 mehrere Fahrten einrichten, welche die gestrichenen Verbindungen auf der eigenwirtschaftlich erbrachten Linie 32 durch die Firma Röhler ersetzen werden", berichtet Sascha Sprenger von der Pressestelle des Landratsamts Hohenlohekreis auf HZ-Nachfrage.

Schüler kommen wieder nach Hause

Nachdem sich Waldenburgs Bürgermeister Markus Knobel bereits vergangene Woche nach einem "sehr konstruktiven Gespräch" zuversichtlich gezeigt hatte, ist die Nachbesserung nun schon konkret auf die Straße gebracht: Seit Montag sind laut Landratsamt die neuen Fahrten eingerichtet.

Konkret sehen diese nach Angaben der Behörde so aus: Zur ersten Stunde beginnt die Fahrt 33102 um 6.50 Uhr in Obersteinbach und geht über Forsthaus, Sailach, Tommelhardt Abzweigung, Neumühlsee, Goldbach und Ziegelhütte zur Schule Waldenburg (Ankunft dort ist 7.09 Uhr). Auch der Bahnhof Waldenburg wird mit dieser Verbindung angefahren. Zusätzlich sind dem Landratsamt zufolge auch "mehrere Rückfahrten vom Bahnhof Waldenburg beziehungsweise Waldenburg Schule in die Teilorte über die Linie 33 neu eingeplant" worden.

Und was ist mit der weggefallenen NVH-Direktverbindung der Linie 5 zwischen Kochertal und den Künzelsauer Taläckern? Pressesprecher Sascha Sprenger: "Es wird hierzu in etwa zwei Wochen einen Erfahrungsaustausch mit der Stadt Künzelsau geben."

 


Christian Nick

Christian Nick

Autor

Christian Nick ist Redakteur bei der Heilbronner Stimme/Hohenloher Zeitung. Schwerpunktmäßig betreut er die Kommunen Kupferzell, Neuenstein und Waldenburg – schreibt aber auch über alles andere gerne.

Kommentar hinzufügen