Hinweis auf Natur und Kunst

Hohenlohe  Die Waldenburger Berge und die Kunstsammlung Würth gehören zu den Attraktionen der Region. Neue Autobahnschilder an der A6 bei Waldenburg weisen künftig darauf hin.

Hinweis auf Natur und Kunst
Die Waldenburger Berge und die Kunstsammlung Würth gehören zu den Attraktionen der Region. Schilder an der A 6 weisen künftig darauf hin. Foto: privat

Mit den neuen gemeinsamen braun-weißen Hinweisschildern an der A6 Richtung Nürnberg auf Höhe Waldenburg sind die Waldenburger Berge und die Kunstsammlung Würth mit ihren Standorten in Schwäbisch Hall und Künzelsau nun auch offiziell in die Reihe von Deutschlands sehenswertesten Reisezielen aufgenommen worden. Denn die Hinweisschilder an Deutschlands Autobahnen sind Sehenswürdigkeiten, Landschaften und Baudenkmälern vorbehalten, für die ein spontaner Zwischenstopp unbedingt empfohlen wird.

Die Idee zu den "Unterrichtungstafeln über Landschaften und Sehenswürdigkeiten entlang der Autobahnen" wie dies in behördlichem Deutsch offiziell heißt, stammt aus Frankreich und wird seit 1984 auch entlang der Deutschen Autobahnen praktiziert.

Selbstverständlich ist diese Form der Werbung nicht. Vielmehr müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit eine Gemeinde oder Region auf ihre Besonderheit oder Attraktionen aufmerksam machen kann.

Dass der gemeinsame themenübergreifende Antrag zu Sammlung Würth und Stadt Waldenburg die Fachbehörden im Regierungspräsidium Stuttgart überzeugte, freuen die Antragsteller Helmut Jahn, Generalbevollmächtigter der Stiftung Würth, und Markus Knobel, Bürgermeister von Waldenburg.