Friedrichsruherin bietet Live-Basteln im Internet

Zweiflingen  Sozialpädagogin Nicole Löchner aus dem Zweiflinger Teilort Friedrichsruhe hat ihre Mäusewelt wegen der Corona-Krise kurzerhand ins Netz verlegt. Mit dabei sind auch Cornelia Scheffler von Kids2Music und Marion Neubauer von "Fit mit Baby".

Von Stefanie Pfäffle
Email
Friedrichsruherin bietet Live-Basteln im Internet

Statt in ihrer Mäusewelt bastelt Nicole Löchner aus Friedrichsruhe mit den Kindern jetzt regelmäßig live im Internet.

Foto: Stefanie Pfäffle

Als die Landesregierung um 14 Uhr an diesem einen Freitag verkündete, Schulen und Kindergärten zu schließen, war für Nicole Löchner sofort klar - sie macht nicht mal mehr bis dahin weiter. Die Sozialpädagogin sagte umgehend ihren 14.45-Uhr-Bastelkurs in Nicole"s Mäusewelt in Friedrichsruhe ab. "Ich hätte einfach kein gutes Gefühl gehabt, weiter zu machen", erklärt sie. Weiter gehen soll es aber auch während der Corona-Krise. Löchner bietet im Internet regelmäßig live gemeinsames Basteln an.

Vor zehn Jahren hat sich Löchner mit ihrer Mäusewelt selbstständig gemacht, bietet seitdem verschiedene Kurse, von Babykursen über Malkurse für Teens bis hin zum Stricken lernen für Erwachsene. Ihr Hauptangebot sind die Babykurse ab drei Monaten bis zwei Jahren. 150 Mütter tauchen pro Woche mit ihren Kleinen in der Mäusewelt auf. Und die stehen jetzt plötzlich alle allein da.

Auch Sport- und Musiakangebote

Direkt an besagtem Wochenende nimmt Löchner Kontakt mit Cornelia Scheffler von Kids2Music und Marion Neubauer auf, die für ihre "Fit mit Baby"-Kurse bekannt ist. "Wir haben alle eine ähnliche Klientel und haben uns sofort zusammengeschlossen." Der Plan: regelmäßige Live-Bastelaktionen, Sport- und Musikangebote. "Ich war schon immer sehr aktiv auf Facebook, das hat mir auch gut über meine Krankheitszeit geholfen hat", erzählt die 42-Jährige, die vor wenigen Jahren eine Krebsdiagnose bekam. Vielleicht sei sie auch deswegen so positiv. "Das Leben hat uns schon sehr gebeutelt, da schaffen wir jetzt auch Corona", ist sie überzeugt.

Kundengruppe auf Facebook

Gemeinsam haben die drei eine Kundengruppe auf Facebook gegründet. Dort habe man ohne große Investitionen einen geschützten Rahmen, um den Kunden etwas anderes zu bieten als öffentlich. "Von denen ist noch keiner abgesprungen und ich brauche die ja auch später", betont Löchner. Diese wiederum seien begeistert, dass das Trio ihnen auf diese Weise Abwechslung anbietet. Dabei sprechen sie sich auch ab. Bei Löchner wird zum Beispiel eine Rüttelflasche gebastelt, die später beim Sport verwendet wird. "Gleichzeitig kann ich dann erklären, welche Flaschengröße zum Beispiel für welches Alter geeignet ist, ich habe ja auch einen sozialpädagogischen Auftrag."

Aufwendige Vorbereitungen für die Live-Videos

Die Vorbereitungen für jedes Live-Video sind aufwendig. Schließlich gebe es keine automatische Rückmeldung. Alles muss so gut erklärt werden, dass es sofort verständlich ist. Die dreifache Mutter ist froh, wie gut es funktioniert. Beim ersten Video, während dem ein Türkranz aus buntem Papier entstand, waren 35 Leute live dabei, es wurde später aber auch tausend Mal angeschaut. Ganz wichtig ist Löchner, dass sie das jetzt auch über die komplette Zeit durchziehen und nicht wie andere nur in der ersten kitalosen Woche. "Ich hab viel Material, hab vieles ausgearbeitet, da kann ich bis zu zehn Wochen was bieten." Und das werde sie auch zwei bis drei Mal wöchentlich öffentlich, in der Kundengruppe noch häufiger tun.


Kommentar hinzufügen