40 Tage Yoga im Öhringer Hofgarten

Öhringen  Projekt unterstützt die Familienherberge Lebensweg. Zum Abschluss am 14. Juli gibt es ein Konzert. Bis dahin täglich Yoga im Hofgarten oder Hoftheater.

Von Yvonne Tscherwitschke

Entspannend: 40 Tage Yoga im Hofgarten

Bei 40 Tage Yoga geben die Teilnehmer Spenden. Das Geld geht an die Familienherberge Lebensweg. Dort können sich Familien mit behinderten Kindern erholen.

Der Kreis wird immer größer und bunter. Als die Uhr der Stiftskirche die halbe Stunde nach sechs Uhr schlägt, liegen 26 grüne, graue, beige und rote Matten und Teppiche im dritten Stock im Hoftheater. Darauf sitzen 24 Frauen und zwei Männer.

Das Grüppchen der Menschen ist so bunt wie die Matten: Es sind junge und alte dabei, bewegliche und weniger bewegliche, erfahrene und unerfahrene. Alle aber haben eines gemeinsam: Sie wollen sich am Projekt 40 Tage Yoga beteiligen.

Bei schönem Wetter findet die tägliche Yogastunde im Freien statt

Bei schönem Wetter soll bis zum Abschluss am 14. Juli die tägliche Yogastunde im Hofgarten stattfinden. Dort, wo sich während der Landesgartenschau Brautleute ihr Eheversprechen gegeben haben, werden dann die Matten ausgerollt und die Klangschale aufgestellt. "Heute wollten wir gerade aufbauen, dann hat es zu tröpfeln begonnen", erklärt Sweltlana Lindenau den Umzug ins Dachgeschoss vom Hoftheater.

Entspannend: 40 Tage Yoga im Hofgarten

Evelin Schumacher (vor dem Stein) hat das Projekt in Öhringen ins Leben gerufen und mit Volkshochschule und Stadt umgesetzt.

Fotos: Tscherwitschke/privat

Der Kreis enger und enger. Dann schließen alle die Augen und sprechen mit Swetlana Lindenau "Ong Namo Guru Dev Namo". Das, erklärt die Yogalehrerin, heißt: "Ich verbinde mich mit der Kraft, die in mir ist und die außerhalb ist". Heute geht es vor allem darum, den Rücken beweglich zu machen. Der Atem fließt. Und von Übung zu Übung wird die Wirbelsäule aufwärts bewegt. Es sind ruhige Bewegungen.

Doch am Ende, als sich alle auf ihrer Matte ausstrecken für die Entspannung und die anschließende Meditation, spürt man h deutlich den Unterschied. "Es tut gut. Mir gefällt Yoga", sagt Ulla. Die 63-jährige Öhringerin hat gerade Probleme mit dem Fuß. Auf Laufsport muss sie deshalb verzichten. "Aber Yoga geht", ist sie froh. "Bei der Meditation kann ich super entspannen".

Regelmäßigkeit kommt gut an

Die Regelmäßigkeit findet die 57-jährige Ulrike spannend. Sie war schon dreimal dabei und ist gespannt, wie sich die täglichen Übungen dauerhaft auswirken werden. "Ob ich mich dann zu einem Kurs anmelde? Oder ob ich es dann schaffe, Yoga täglich in meinen Alltag zu integrieren und selbst daheim etwas zu machen?", überlegt die 57-Jährige. Eines aber weiß sie schon: "Kundalini-Yoga gefällt mir sehr gut".

Entspannend: 40 Tage Yoga im Hofgarten
Swetlana Lindenau (rechts) ist Yogalehrerin. Sie leitet eine Kundalini-Stunde an. Die ruhigen Übungen sorgen für einen starken, beweglichen Rücken und dehnen die Beine. Die Lehrer unterrichten ehrenamtlich.

Und doch ist jede Stunde anders. Denn die Lehrer wechseln, erklärt Evelin Schumacher. Die 61-jährig Pfedelbacherin hat das Projekt im letzten Jahr noch während des Welt-Yogatags mit Vertretern der Volkshochschule angeregt. Gemeinsam mit der Stadt Öhringen wurde es umgesetzt. "14 verschiedene Yogalehrer aus Öhringen, Heilbronn, Langenburg und Schwäbisch Hall machen mit", erklärt Schumacher.

So bekommen die Teilnehmer einen breitgefächerten Eindruck und können entscheiden, welche Art Yoga ihnen liegt. Denn die Spielarten, sagt auch Swetlana Lindenau, sind vielfältig. Sie ist seit 1999 Yogalehrerin und unterrichtet normalerweise auf russisch. Das Projekt gefällt ihr so gut, dass sie sich sechsmal in die Liste eingetragen hat.

Die Meditation steht am Schluss

Die Meditation hat die Umarmung zum Thema. Nochmals einige Minuten völliger Entspannung. Dann tönt es "Sat Nam" durch den Raum. "Ich bin (so wie ich bin richtig)" soll das heißen. Bis zum nächsten Abend.


Info: Der Welt-Yogatag wird am 21. Juni auf der Buga gefeiert. Zuvor war er zwei Jahre lang in Öhringen. In Öhringen wird der Tag mit einer Früh-Morgen-Stunde auf der Limesplattform Cappel gefeiert. Beginn der Sonnenaufgang-Yogastunde ist 5.18 Uhr am 21. Juni.

 

Kommentar hinzufügen