Hermann Hügel gibt Amtskette weiter

Verabschiedung des Bürgermeisters nach 24 Jahren − Joachim Döffinger übernimmt

Von Diana Seufert

Hermann Hügel gibt Amtskette weiter
Hermann Hügel mit Frau Hildegard, Joachim Döffinger und seine Frau Heike, Minister Wolfgang Reinhart und Landrat Reinhard Frank (von rechts). Foto: Diana Seufert

Assamstadt - Witzig und humorvoll, kompetent und bürgernah, engagiert und leidenschaftlich: Viele lobende Worte fanden die Redner für den scheidenden Assamstadter Bürgermeister Hermann Hügel. Nach 24 Jahren an der Spitze der Kommune ging er nun in den Ruhestand. Beim Festakt in der Asmundhalle wurde ihm als Anerkennung für seine Verdienste für die Gemeinde, aber auch für den Kreis die Ehrenbürgerwürde von Assamstadt und die Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg verliehen. Gleichzeitig wurde Hügels Nachfolger Joachim Döffinger als neuer Bürgermeister vereidigt.

Leidenschaft "Du hast deine Heimatgemeinde mit großer Leidenschaft vertreten", würdigte Anselm Deißler als stellvertretender Bürgermeister Hügel. Und er beschrieb Assamstadts den Wandel in der Amtszeit von Hermann Hügel von einem landwirtschaftlich geprägten Ort mit wenig Handwerkern zu einer Einpendlergemeinde, die mehr Arbeitsplätze bietet als sie Arbeitnehmer hat. Zahlreiche Projekte wurden unter der Leitung von Herman Hügel umgesetzt, zuletzt der Ausbau einiger Straßen und der Bau der neuen Kläranlage.

Bürgernah und mit einem offenen Ohr für die Assamstadter sei Hügel, so der stellvertretende Bürgermeister, sei Hermann Hügel als Rathauschef stets gewesen. Nun bliebe mehr Zeit für die Hobbys, vor allem die Besuche im Elsass, wo die Hügels gerne einen guten Tropfen genießen.

Nahtlos wurden die Amtsgeschäfte dann dem neuen Bürgermeister, Joachim Döffinger übergeben. Deißler verpflichtete ihn auf erste Amtszeit und betonte: "Es wären aber auch 24 Jahre drin." Mit Blick auch die wirtschaftlichen Probleme der Zeit und die zahlreichen Aufgaben von der Dorfentwicklung über die Flurbereinigung bis zum demografischen Wandel werde Döffinger "als Macher und Gestalter gebraucht".

Bewegt Sichtlich bewegt war Hermann Hügel. "Ich könnte jetzt stundenlang heitere und weniger heitere Begebenheiten erzählen. Aber das tue ich nicht", meinte er schelmisch. Er sei dankbar für die 24 Dienstjahre im Rathaus. Mit Blick auf die Ehrenbürgerwürde grinste er, "normale Bürger dürfen sagen, was sie wollen, Ehrenbürger müssen auch mal den Mund halten." Bevor er das Wort an seinen Nachfolger gab, hatte Hügel noch eine letzte frohe Kunde: Assamstadt erhält eine Gewerbesteuernachzahlung, die den Haushaltsansatz auf eine Million Euro anhob.

Der neue Bürgermeister Joachim Döffinger dankte für das überwältigende Wahlergebnis. "Ich darf Bürgermeister einer außergewöhnlichen Gemeinde sein."