Schwermütige Gedanken und rasante Tänze

Schwermütige Gedanken und rasante Tänze
Ganz und gar mit der Musik Astor Piazzollas verbunden gaben sich die Musiker (von links) Friedemann Wuttke, Winfried Holzenlamp und William Sabatier bei ihrem Gastspiel in Kloster Schöntal. Foto: Renate Väisänen   Bild: Renate Väisänen

Schöntal  William Sabatier, Friedemann Wuttke und Winfried Holzenkamp überzeugen im Festsaal des Klosters Schöntal mit Tango Nuevo sowie Werken alter und moderner Meister.

Von Renate Väisänen

Mit Astor Piazzollas (1921-1992) "Introducciòn" gibt das Trio im Festsaal der Bildungsstätte seinen frühabendlichen Einstand. Wie in Schwermut schweifende Gedanken kommt das Gitarrenspiel daher, in das bald ein ebenso klingendes Bandoneon einstimmt und das Saiteninstrument zu einem gegensätzlichen wie reizvollen Dialog auffordert. Melancholie versprüht auch Piazzollas musikalischer Abschiedsgruß an seinen Vater Vincente "Nonino" Piazzolla, den der Schöpfer des Tango Nuevo durch einen