Ein neuer Verein in Ingelfingen? Es geht um Minigolf

Ingelfingen  Gerhard Puschner will in Ingelfingen einen Minigolf-Verein gründen. Sein Ziel ist die Teilnahme am regulären Spielbetrieb des Württembergischen Verbands.

Email

Gerhard Puschner weiß, wie es geht. Jetzt will der aktive Minigolfer in Ingelfingen einen neuen Verein gründen. Fotos: Armin Rößler

"Der Ball ist zu kalt", stellt Gerhard Puschner fest. Gerade hat der 68-Jährige die Kugel auf dem Ingelfinger Minigolfplatz perfekt durch die "Schnecke" bugsiert, das bahnbreite Hindernis, an dem so viele andere Spieler verzweifeln. Das Loch, in das er fallen soll, hat der Ball dann zwar noch leicht touchiert, sich aber mit leichter Verzögerung entschieden, doch lieber weiterzurollen.

Es ist ein Konzentrationssport

Eine kleine Berührung wäre jetzt noch nötig und die Bahn mit nur zwei Schlägen bewältigt. Aber Puschner nimmt den zu kalten Ball nach der kurzen Demonstration für die Hohenloher Zeitung lieber in die Hand und sagt: "Den hätte ich vorher anwärmen sollen." Und: "Das ist eine Philosophie für sich." Er hat einen Koffer mit 35 Bällen dabei, die nicht nur verschiedenfarbig sind, sondern sich auch für ganz unterschiedliche Spielsituationen je nach Untergrund, Wetter oder anderen Faktoren eignen. Daneben auch wichtig: "Minigolf ist ein Konzentrationssport."

"Ich bin aktiver Minigolfer", erzählt der in Schrozberg lebende Puschner, der für den erfolgreichen Union-Bahnengolfclub Hörbranz in Österreich antritt. Er fährt fort: "Ich bin süchtig nach Minigolf, wo ein Turnier stattfindet, da bin ich dabei". Durch Zufall hat er die städtische Minigolfanlage in Ingelfingen entdeckt. Puschner ließ sich vom Ehepaar Hempel, das er beim Spielen auf der Filzanlage in Niederstetten kennengelernt hatte, überreden, nach Ingelfingen zu kommen. "Eine Betonanlage, das interessiert mich nicht", habe er zuerst gesagt. Inzwischen hat sich seine Meinung komplett geändert: "So eine schöne Anlage, wir müssen einen Verein machen", habe er zu seinem Bekannten Stefan Hempel gesagt.

Ziel ist die Vereinsgründung

Für jedes Wetter der passende Ball

Siegreich beim Jedermann-Turnier: die Mannschaft des FC Orange.

Foto: privat

Seither treibt Puschner der Gedanke um, den neuen Verein zu gründen, der am Rundenbetrieb teilnehmen soll, den es unter dem Dach des Württembergischen Bahnengolfsportverbands (WBV) gibt. Deutschlandweit gehen die Wettbewerbe bis zur Bundesliga. Bahnengolf-Interessengemeinschaft Ingelfingen (BGI) nennt sich der Verein, der in Kürze ins Leben gerufen werden soll. "So schnell wie möglich", sagt Puschner zum Zeitplan.

In einem ersten Schritt wurde bereits ein Jedermann-Turnier ausgerichtet, das auf großen Zuspruch traf. "Das war fantastisch, das hätte ich nie erwartet", ist Puschner "so happy". Die Teilnehmer seien begeistert gewesen und "haben uns mit Lob überschüttet". Das mache "Lust auf mehr", deshalb wolle er im nächsten Jahr auf der Anlage "ein paar Events" veranstalten.

Dankbar ist Puschner Ingelfingens Bürgermeister Michael Bauer für sein "wohlwollendes Entgegenkommen". Der Bürgermeister stehe "unserem Bemühen absolut positiv gegenüber", das habe er auch in seiner Eröffnungsrede zum Ausdruck gebracht. Zudem habe Bauer das Turnier an Bahn eins eröffnet. "Man hat gesehen, er hat noch ein bisschen Trainingsbedarf", sagt Puschner mit einem Augenzwinkern. Auch dafür soll der neue Verein dienen: Hempel und Puschner wollen bei schönem Wetter an den kommenden Wochenenden auf der Anlage sein, um Minigolf-Interessierte mit Tipps und Tricks zu unterstützen und vielleicht auch das eine oder andere Mitglied für den kommenden Verein zu finden.

Tolle Atmosphäre beim Turnier

Sieger beim Turnier wurde übrigens Christian Schwarz mit 129 Schlägen nach drei Runden. Die beste Einzelrunde spielte Matthias Haag mit 36 Schlägen. Beide traten fürs siegreiche Team FC Orange an. Puschner hofft auf weitere Veranstaltungen in "toller Atmosphäre" und vielleicht bald einen regulären Spielbetrieb: "Das wäre auch ein Imagegewinn für die Stadt", ist er überzeugt.

Der Verband

Der Württembergische Bahnengolfsportverband (WBV) ist einer von 13 Landesverbänden im 1966 gegründeten Deutschen Minigolfsport Verband (DMV). Im Dachverband sind 9007 Mitglieder in 242 Vereinen organisiert. Höchste Spielklassen sind die 1. Bundesliga Süd und Nord der Damen und Herren.

 

Armin Rössler

Armin Rößler

Armin Rößler, geboren in Heilbronn, aufgewachsen in Untereisesheim, schreibt nach über dreißig Jahren im badischen Exil seit 1. Juli 2020 für die Hohenloher Zeitung.

Kommentar hinzufügen