Autonomer Bus nimmt langsam Fahrt auf

Autonomer Bus nimmt langsam Fahrt auf
Die Testfahrt auf Schloß Stetten findet zwar noch nicht im automatisierten Betrieb statt, aber schon in dem E-Kleinbus, der gerade dafür umgerüstet wird. Die Bewohner der Seniorenresidenz stellen fest: Es lässt sich bequem mitfahren. Fotos: Armin Rößler   Bild: Rößler, Armin

Künzelsau  Ein E-Kleinbus soll künftig auf Schloss Stetten und auch in der Stadt Künzelsau verkehren. Der Bus soll in der Probephase noch mit Fahrer und ab 2022 autonom verkehren. Das Pilotprojekt muss jetzt noch einige Hürden nehmen, ehe es im Sommer starten kann.

Von Armin Rößler

"Es gibt noch viel Arbeit für uns", stellt Johannes Schmidt (emm! Solutions) fest. Das Unternehmen hat die Gesamtleitung im Pilotprojekt autonomes Fahren, das schon vergangenen September angekündigt wurde und jetzt langsam immer schneller Fahrt aufnimmt. In seinem Rahmen soll schon im Sommer ein E-Kleinbus auf die 1400 Meter lange Teststrecke mit sechs Haltestellen auf dem Gelände der Seniorenresidenz Schloß Stetten gehen. Daran soll sich ein Testbetrieb in der Künzelsauer Innenstadt