Assamstadts Schüler können auf bessere Busverbindung hoffen

Krautheim  Kaum zehn Kilometer trennt Assamstadter Schüler vom Krautheimer Schulzentrum. Weil die Gemeinden eine Kreisgrenze trennt, ist die Busverbindung ein Problem. Das soll sich nun ändern.

Email

Ob Kinder künftig auch zur zweiten Stunde im Schulbus von Assamstadt nach Krautheim kommen, ist noch nicht entschieden.

Foto: dpa

Kaum zehn Kilometer entfernt und doch so weit weg. Schüler, die in Assamstadt im Main-Tauber-Kreis wohnen und nach Krautheim im Hohenlohekreis zur Schule fahren, haben oft nicht viel davon, wenn der Unterricht erst zur zweiten Stunde beginnt. Denn der Bus fährt nur zur ersten Stunde. Also heißt es, eine Schulstunde lang warten, oder sich von den Eltern kutschieren lassen. Das sorgt bereits seit Jahren für Unmut unter den Eltern, die sich immer wieder auch im Gemeinderat der Stadt Krautheim beschweren. Auch am Schulstandort Krautheim ist man davon wenig begeistert, will man schließlich nicht auf Schüler aus der Nachbargemeinde verzichten müssen.

Kritik der Eltern

Silvia Reicherts Tochter hat die Realschule in Krautheim besucht. "Uns hat es immer gestört, dass der Bus morgens zur ersten Stunde überfüllt ist und zur zweiten Stunde gar nicht kommt", sagt die Assamstadter Gemeinderätin. Das Thema hätten sie auch im vergangenen Jahr im Elternbeirat ausführlich besprochen. "Der Landkreis ist, wenn man an der Grenze wohnt, kein Kriterium, sich für eine Schule zu entscheiden", sagt sie.

Es besteht Hoffnung

Nun besteht Hoffnung, dass sich an der Situation etwas ändert. Laut Markus Moll, Pressereferent des Main-Tauber-Kreises, ist es "geplant, einen Bus einzurichten. Derzeit finden aber noch Gespräche mit dem Hohenlohekreis statt." Denn für die Genehmigung müssen zwei Landkreise gemeinsame Sache machen und das kann dauern. Geht alles schnell über die Bühne, könnte ab Dezember die Linie 933 auch zur zweiten Stunde fahren.

Vonseiten des Hohenlohekreises heißt es allerdings: "Die Linie 933 befindet sich in der Aufgabenträgerschaft des Main-Tauber-Kreises. Der Main-Tauber-Kreis und der Hohenlohekreis stehen in Kontakt, aktuell gibt es in dieser Sache aber keine Beteiligung des Hohenlohekreises", schreibt Pressesprecher Sascha Sprenger auf HZ-Nachfrage.

Unterstützung der Rektoren

Die Rektoren der weiterführenden Krautheimer Schulen würden die zusätzliche Fahrt begrüßen. "Wir unterstützen, was es Schülern leichter macht, ihre Schule zu erreichen. Wir haben aber noch keine offizielle Info, ob der Bus fahren wird", sagt Thomas Weniger, Rektor der Realschule Krautheim.

Manuel Zürn, Schulleiter der Grund- und Werkrealschule Krautheim, gibt zu bedenken: "Ich kann mir schon vorstellen, dass der fehlende Bus zur zweiten Stunde manche Schüler abgeschreckt hat, auf unsere Schule zu gehen." Die Schüler aus Assamstadt könnten ja auch die weiterführenden Schulen in Bad Mergentheim und Boxberg besuchen. Derzeit kämen pro Klasse zwei bis drei Schüler aus Assamstadt.

Entlastung für die Familien

Wenn Schüler in die Schule kommen, ihr Unterricht aber erst später beginnt, ist die Schule außerdem für die Aufsicht verantwortlich. Die Schüler der Grund- und Werkrealschule halten sich dabei in den Aufenthaltsbereichen auf. Die pädagogischen Assistentinnen schauen nach dem Rechten, so Zürn. "Wenn die Eltern das wünschen, können die Jungen und Mädchen in der Zeit auch in einer anderen Klasse mit drinsitzen", fügt er hinzu. In der Coronazeit funktioniere das aber nicht.

Joachim Döffinger, Bürgermeister von Assamstadt, würde sich für die Familien und Schulen freuen. "Es bedeutet für sie eine Entlastung." Auch Andreas Köhler, Bürgermeister von Krautheim, findet die zusätzliche Fahrt zur zweiten Stunde "wichtig". "Auch in Hinblick auf die Coronazeit wird so die Anzahl der Schüler, die im gleichen Bus sitzen, reduziert und sie können Abstand halten", sagt er.

 

Nadine Nowara

Nadine Nowara

Autorin

Nadine Nowara arbeitet seit Mai 2020 bei der Heilbronner Stimme. Sie kümmert sich bei der Hohenloher Zeitung unter anderem um die Gemeinden Krautheim und Schöntal.

Kommentar hinzufügen