Aktiv bleiben trotz Corona

Krautheim  Das FuF-Laufteam aus Krautheim-Klepsau veranstaltet am Wochenende die vierte virtuelle Laufchallenge. Die Teilnahme am Fünf- und Zehnkilometerlauf ist kostenlos möglich.

Email

Tobias Bissinger (links) und Tobias Feyrer in Klepsau bei der zweiten FuF-Challenge am 1. Mai. Am Wochenende findet das Laufevent wieder statt.

Foto: privat

Keine Großveranstaltungen, keine Volksfeste, keine Marathonevents, keine Volksläufe: Die Laufszene in der Region ist frustriert. Seit Monaten können Corona bedingt keinerlei Wettkämpfe stattfinden. Das individuelle Training ist da nur ein schwacher Ersatz.

Doch Not macht erfinderisch, auch beim im Dezember 2018 gegründeten "Ferse unser Feind-Laufteam" (FuF) aus Krautheim-Klepsau. "Es ist schon enttäuschend, wenn alle Läufe abgesagt werden. Deshalb haben wir in der Gruppe gesagt, wir laufen jetzt virtuell", erklärt der Vorsitzende des rund 30 Mitglieder zählenden FuF-Teams Tobias Feyrer.

Erstmals gibt es Preise zu gewinnen

Die Laufchallenge 4.0 war geboren und findet vom 3. bis 5. Juli bereits zum vierten Mal statt. "Beim ersten Mal waren wir 40 Leute, für das kommende Wochenende haben sich bereits 110 Läufer angemeldet. Wir waren selbst erstaunt", freut sich Feyrer, der das Team zusammen mit Tobias Bissinger trainiert. Erstmals findet der Lauf mit Startnummern statt, und es gibt auch zum ersten Mal Preise zu gewinnen. "Wir sind bei unseren Sponsoren sammeln gegangen und haben einige nette Sachen bekommen", sagt Feyrer. Dabei hat man sich beim FuF-Laufteam entschieden, nicht die Besten zu belohnen, sondern die Preise einfach unter allen zu verlosen.

"Sonst gewinnen immer dieselben", sagt Tobias Freyer, der mit einer Laufzeit von 1:15,59 Stunden für den Halbmarathon selbst zu den besten Läufern der Region zählt. Wie Christian Muth aus Künzelsau-Gaisbach, der mit 1:14,55 Stunden noch etwas schneller war, hat er die persönliche Bestzeit bei der Challenge vor zwei Monaten gelaufen. "Viele unserer Mitglieder haben ihre Zeiten in der Corona-Krise verbessert", stellt Feyrer fest. "So hat die Pandemie wenigstens etwas Gutes", sagt der 26-Jährige lächelnd.

Wer bei der vierten FuF-Challenge teilnehmen will, meldet sich per E-Mail unter fuf-laufteam@web.de mit Name, Geschlecht und Bundesland an. Jeder Läufer wählt eine fünf oder zehn Kilometer lange Strecke aus. Der Lauf muss zwischen dem 3. und 5. Juli stattfinden.

Nächstes Lauf-Event bereits geplant

"Nach der Anmeldung erhält jeder eine Startnummer, die er sich ausdrucken und damit seine Strecke laufen kann", erläutert Feyrer. Nach dem Lauf übermitteln die Teilnehmer die Zeit per E-Mail oder über den Instagram- und Facebook-Link, die Ergebnisse werden spätestens am 6. Juli unter www.fuf-laufteam.de veröffentlicht. Und wer Spaß am virtuellen Wettkampf gefunden hat, kann sich das zweite August-Wochenende schon einmal vormerken. Denn dann findet vom 7. bis 9. die fünfte virtuelle FuF-Laufchallenge statt.


Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann

Autor

Thomas Zimmermann ist seit Februar 2016 bei der Stimme. Zuvor war der ehemalige Fußballer als Radioreporter und Magazinmacher unterwegs. Für die HZ berichtet er überwiegend über Künzelsau und Umgebung.  

Kommentar hinzufügen