Kim Philin Pfisterer ist neue Hohenloher Weinkönigin

Ingelfingen  Die 24-Jährige aus Bretzfeld-Scheppach setzte sich bei der Wahl am Freitagabend in der Criesbacher Kelter gegen die Schwestern Linda und Marina Pfäfflin durch.

Von Tamara Ludwig
Email

Einer konnte an diesem Abend nur gewinnen: Martin Piott. Der Bürgermeister von Bretzfeld strahlte den ganzen Wahlabend mit den Kandidatinnen um die Wette. Denn eines war von Beginn an klar: Eine Bretzfelderin würde die 45. Hohenloher Weinkönigin werden. 

Tamara Elbl (l.) krönt ihre Nachfolgerin Kim Philin Pfisterer. Foto: Tamara Ludwig

Dabei machten es die drei jungen Frauen den 19 Jurymitglieder nicht leicht. Sie lieferten sich in Fachwissen, Allgemeinbildung und bei den Spontanaufgaben vor dem Publikum in der Kelter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende nahm die 24-Jährige Kim Philin Pfisterer aus Scheppach die goldene Krone von ihrer Vorgängerin Tamara Elbl entgegen. 

Drei Weinköniginnen für den Hohenloher Wein

Die frisch gekrönten Hohenloher Weinhoheiten vor dem Publikum in der Criesbacher Kelter (v.l.) Marina Pfäfflin, Kim Philin Pfisterer und Linda Pfäfflin. Foto: Tamara Ludwig

Die Schwestern Linda (22) und Marina Pfäfflin (23) aus Schwabbach treten die Nachfolge von Weinprinzessin Jennifer Maneke an. Beide konnten sich sichtlich über die silbernen Prinzessinnen-Kronen freuen, auch wenn natürlich jede gerne die Nummer eins geworden wäre. Verlierer gibt es an diesem Abend aber nicht, schließlich sind alle drei nun Weinhoheiten und repräsentieren ein Jahr lang den Hohenloher Wein und die Region. 

Weiterlesen: Die neue Weinkönigin Kim Philin Pfisterer im Portrait

 

 

 


Kommentar hinzufügen