Nutzen-Kosten-Faktor des A 6-Ausbaus überraschend gering

Nutzen-Kosten-Faktor des A 6-Ausbaus überraschend gering

Hohenlohe  Bei den vielen Widersprüchen zur Bewertung des A 6-Ausbaus durch Hohenlohe sticht eine Zahl besonders ins Auge: 1,5. Dieser Wert spiegelt wider, wie hoch der Nutzen im Verhältnis zu den Kosten ist. Im Hohenlohekreis ist man irritiert.

Von unserem Redakteur Ralf Reichert

Für die 64-Kilometer-Strecke zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Landesgrenze liest sich der Umstand im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans wie folgt: "Barwert des Nutzens: 532,1 Millionen Euro − Barwert der bewertungsrelevanten Investitionskosten: 365,0 Millionen Euro." Fragen Der Ertrag ist also höher als der Aufwand. Bei einem Wert von 1,0 wird es kritisch. Projekte mit dieser oder einer noch geringeren Zahl − etwa 0,6 − haben überhaupt keine Chance,