„Immer die aktive Ruhe selbst“

Günther Oettinger überreicht Landrat Jahn das Bundesverdienstkreuz am Bande

Von Ralf Reichert

„Immer die aktive Ruhe selbst“
Bundespräsident Horst Köhler hat das Verdienstkreuz verliehen, Ministerpräsident Günther Oettinger (rechts) überreichte Landrat Helmut M. Jahn den Orden am gestrigen Freitag im Runden Saal der Villa Reitzenstein.Foto: Ralf Reichert

Hohenlohe - Die ganze Familie war versammelt - und freute sich riesig über das Bundesverdienstkreuz am Bande für Helmut M. Jahn. Ehefrau Brigitte strahlte mit ihrem Mann, Tochter Katja (29) war mächtig stolz auf ihren Vater („Das hat er verdient“), und auch Elisabeth Jahn, die Mutter, wollte es sich gestern nicht nehmen lassen, bei der Verleihung im Stuttgarter Staatsministerium dabei zu sein: „„Helmut war schon immer ein hoffnungsvolles Kind. Er war ein guter Schüler und hat mir keine großen Sorgen gemacht“, sagte die 85-Jährige.

Sachkundig Günther Oettinger höchstpersönlich heftete dem Landrat den Orden ans Revers, im Runden Saal der Villa Reitzenstein. Ein besonderer, beileibe nicht alltäglicher Akt, wie auch Jahns Vorgänger Franz Susset betonte. Er war einer von 40 Gästen, die dem Zeremoniell beiwohnten, darunter viele Funktionsträger und Weggefährten aus Hohenlohe. „Helmut M. Jahn hat sich als Landrat des Hohenlohekreises und mit seinem Engagement in vielfältigen anderen Ehrenämtern der Kommunalpolitik sowie bei Vereinen und Institutionen große Verdienste um das Gemeinwohl erworben“, sagte Oettinger. „Ein Ratgeber: konstruktiv, freundschaftlich und sachkundig wie wenig andere“ - so habe er Jahn kennen gelernt.

Ausgleichend Der 58-Jährige könne schon heute auf eine beachtliche Lebensleistung zurückblicken. Der Hohenlohekreis trage klar die Handschrift Jahns: „Mit ihrer Arbeit wurden Strukturen geschaffen, die für das ganze Jahrhundert tragfähig sind.“ Klein, aber oho: „Sie haben den Strukturwandel geschafft.“ Und: „Die Hohenloher haben ein starkes Wir-Gefühl: Vom Landrat bis zum kleinen Ortsvorsteher, vom Landwirt bis zu den Großunternehmern.“ Fachliche Kompetenz, Ideenreichtum und Bodenhaftung: Dies seien hervorstechende Charaktermerkmale. Doch eines schätzt Oettinger an Jahn ganz besonders: „Du bist immer die aktive Ruhe selbst.“ Trotz der Fülle von Haupt- und Ehrenämtern sei der Landrat „ein ausgleichender und ausgeglichener Mensch“.

Engagiert Der Ministerpräsident würdigte Jahns Leistungen in der Wirtschaftsförderung, in der Krankenhaus- und Seniorenversorgung, im Tourismus sowie in der Förderung von Jugend und Bildung. Er erinnerte auch an seine vielfältigen neben- und ehrenamtlichen Verdienste, unter anderem im Landkreistag oder als Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Hohenlohe.

Jahn bedankte sich bei seinen vielen Mitstreitern - und bei seiner Familie. Sein größer Wunsch: „Dass ich noch ein paar Jahre diese Arbeit in Gesundheit weitermachen darf.“