Die Kulturkutsche rollt und rollt

Mulfingen/Künzelsau  Mulfingen/Künzelsau - "Am Anfang stand die Frage nach dem Warum", sagt Roland Braun, Chef des Nahverkehr Hohenlohekreis (NVH) über den Buspendelverkehr. Jetzt, 20 Jahre und geschätzte 65.000 Fahrgäste später, weiß der Betriebsleiter die Antwort.

Von unserem Redakteur Matthias Stolla
Email

Mulfingen/Künzelsau - Am Anfang stand die Frage nach dem Warum", sagt Roland Braun. Als ihm die Hütttenfreunde Eberbach 1993 vorschlugen, einen Buspendelverkehr für ihr Gassenfest in dem kleinen Dorf im Jagsttal einzurichten, hatte der Chef des Nahverkehr Hohenlohekreis (NVH) keine Ahnung, was da auf ihn zukam. Vielmehr beschäftigte ihn die Frage: "Warum sollen da so viele Leute hin?" Jetzt, 20 Jahre und geschätzte 65 000 Fahrgäste später, weiß der Betriebsleiter die Antwort.

Das Gassenfest, in diesem Jahr von 9. bis 11. August, ist für viele das Hohenloher Fest schlechthin. Mehr als 20 Bands auf fünf Bühnen und viel Hohenloher Lokalkolorit locken. In den Hochzeiten, Ende der 90er Jahre, waren es bis zu 20 000 Besucher, die an einem Wochenende nach Eberbach pilgerten. Den Hüttenfreuden, die das Fest bis heute organisieren, war klar geworden, dass ihr 180-Seelen-Dorf den Ansturm nur mit Hilfe öffentlicher Busse überstehen kann.

Für Roland Braun steht fest: Die Kulturkutsche war Vorreiter für alle anderen Buspendelverkehre in Hohenlohe: "Die Hüttenfreunde waren unsere ersten Partner. Die haben bei uns immer einen Stein im Brett."

Die Kulturkutsche rollt und rollt
Die Kulturkutsche rollt und rollt

Dauereinsatz: Tag und Nacht fahren Busse nach Eberbach und wieder zurück in zahlreiche Hohenloher Ortschaften von Ailringen bis Zottishofen.

Fotos: Archiv/Stahl/privat


Kommentar hinzufügen