Gartenschau-Besuch über Pfingsten zufriedenstellend

Öhringen  Am Pfingstwochenende werden 8400 Tageskarten und 400 Dauerkarten verkauft. Überrascht hat die Veranstalter die große Anzahl der Besucher mit Dauerkarte.

Von Bettina Hachenberg
Email

Sobald wie am Pfingstsonntag die Sonne schien, kamen viele Besucher auf die Gartenschau.

Foto: Bettina Hachenberg

Es hätte schlimmer kommen können. Entgegen der ersten Befürchtungen war das Wetter über das lange Pfingstwochenende nicht so schlecht wie von den Meteorologen zunächst vorhergesagt. Wenn auch die Eisheiligen mit frischen Temperaturen Einzug gehalten hatten und ein kühler Wind blies, blieb es am Samstag und Sonntag doch trocken. Umso unangenehmer war der teilweise starke Regen bis hinein in die Nachmittagsstunden des Pfingstmontags. Das Wetter hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Landesgartenschau. Den einen oder anderen könnte es vor allem am Pfingstmontag abgehalten haben, die Laga zu besuchen.

Dennoch sei der Besuch über das gesamte Pfingstwochenende "witterungsbedingt zufriedenstellend", teilte Landesgartenschau-Geschäftsführer Erich Herrmann der Hohenloher Zeitung auf Anfrage mit. Es seien rund 8400 Tageskarten sowie knapp 400 Dauerkarten verkauft worden. Der stärkste Tag sei der Pfingstsonntag, der schwächste der Pfingstmontag gewesen. Bemerkenswert sei die sehr hohe Zahl an Besuchern mit Dauerkarten, stellte Herrmann fest. Am Pfingstmontag "waren doppelt so viele Besucher mit einer Dauerkarte im Gelände als mit einer Tageskarte."

Der Wetter wirkte sich auch auf das Programm aus. So sagten die Gladiatoren am Montagvormittag angesichts des strömenden Regens und fehlender Zuschauer einen Kampf ab. Die Veranstaltungen von VHS kunterbunt wurden kurzerhand von der Kulturlounge im Hofgarten in die Orangerie verlegt. hk

Hier lesen Sie den Bericht über das 2. Römerfestival auf der Laga.

Außerdem einen Ausflug in das neu gestaltete Hofgut.


Kommentar hinzufügen