"Das Damenduell" feiert in Jagstberg Premiere

Mulfingen  Am Samstag feiert das Stück "das Damenduell" von Bernd Gombold um 19:30 Uhr Premiere. Seit Anfang Oktober trifft sich die Truppe in der Alten Schule, drei Mal die Woche, jeweils drei Stunden lang zur Probe.

Von Oliver Färber
Email

Die Jagstberger Theatergruppe probt schon seit einiger Zeit fleißig für ihren großen Auftritt in der Alten Schule.

Foto: Oliver Färber

Selbst die Mitglieder der Jagstberger Theatergruppe müssen so manches Mal bei den Proben lachen, obwohl sie das Stück, das sie proben, natürlich alle bestens kennen. Gerade ist wieder so ein Moment: Ein Hauptdarsteller hat sein Textbuch so in die Latzhose gesteckt, dass es wie ein Lesepult vor dem Bauch herausragt. Da müssen alle grinsen.

Inszenierungsdetails bleiben streng geheim

Dass sich die Türen der Alten Schule schon vor der Premiere für Außenstehende öffnen, ist nicht selbstverständlich. Schließlich sollen die Zuschauer, die sich ihre Lachmuskeln in nächster Zeit vom Ensemble strapazieren lassen wollen, im Vorfeld möglichst wenig über das Stück erfahren.

Kein Geheimnis macht Anna Maria Burkert, die den Theatertrubel mitorganisiert, dagegen aus ihrer Begeisterung. "Wir haben einen super Bühnenbildner", schwärmt sie. Paul Besenfelder kümmere sich um Details und mache "wirklich alles, was möglich ist und wir uns wünschen". Deshalb braucht er auch genauso lange für seine Arbeit, wie die Schauspieler für Text, Mimik und Gestik.

Probenbeginn im Oktober

Seit Anfang Oktober trifft sich die Truppe in der Alten Schule. Drei Mal die Woche, jeweils drei Stunden lang - ein zeitintensives Hobby. "Aber das muss einfach sein, damit"s klappt", versichert Burkert, auch wenn in Jagstberg durchweg erfahrene Laiendarsteller mitspielen. Außer Martin Landwehr, der eine Spielpause gemacht hat, standen alle anderen bereits in den letzten Jahren auf der Jagstberger Bühne.

Komödie um ein Damenduell

Für Burkert hat die Saison viel früher begonnen. Sie hat sich bereits ab März in rund 30 bis 50 Textbücher eingelesen, um zu entscheiden, welches Stück fürs Jagstberger Ensemble in diesem Jahr passt. "Das Damenduell" heißt das aktuelle Stück. Es stammt von Bernd Gombold, der bei Laienschauspielgruppen wohl bekannt ist. "Er schreibt gute Stücke. Da kann man etwas draus machen", findet Burkert. Es sei eine Art Bauer-sucht-Frau-Komödie, in der drei Damen um die Gunst eines Singles ringen. Mehr wird aber nicht verraten. Gestern war Generalprobe ganz ohne Textbuch in der Latzhose. Familien und Senioren hatten dazu kostenlos Eintritt - und alle hatten im vollen Saal ihren Spaß. Das Lachen war sogar noch draußen vor der Tür zu hören.


Termine und Karten

Am Samstag, 28. Dezember, wird um 19.30 Uhr in Jagstberg Premiere gefeiert . Die weiteren Vorstellungstermine sind am 4., 10., 17., 18., 24. und 25. Januar, jeweils ab 19.30 Uhr, am 5. und 12. Januar, jeweils ab 18 Uhr. Platzreservierungen sind bei Tabakwaren Brückbauer in Künzelsau unter 07940 2721 möglich. Der Eintrittspreis von sieben Euro wird dann an der Abendkasse bezahlt. Wer nicht zur Aufführung gehen kann, wird gebeten, seine Kartenreservierung unter der genannten Telefonnummer zu stornieren. Weitere Informationen im Internet unter www. jagstberg -mgv.de . 


 


Kommentar hinzufügen