Warum einige Mitarbeiter der Schwarz-Gruppe den Abgang von Klaus Gehrig begrüßen

Ein Abgang, den einige begrüßen
Klaus Gehrig spielte 45 Jahre lang die zentrale Rolle in der Schwarz-Gruppe. Und er wollte sie eigentlich noch länger beibehalten. Foto: Schwarz-Gruppe   Bild: Schwarz-Gruppe

Neckarsulm  Unter den Mitarbeitern der Schwarz-Gruppe gärte es zuletzt. Viele störten sich an einem bestimmten Detail in Klaus Gehrigs Personalpolitik.


Ein Artikel eines Wirtschaftsmagazins kursierte in den vergangenen Tagen in der Schwarz-Gruppe. Wie immer per Whatsapp, dem üblichen Kommunikationskanal bei Kaufland, Lidl und in der Zentrale auf dem Neckarsulmer Stiftsberg. Der Inhalt: Dieter Schwarz hat sich zum zweiten Mal nach der Entscheidung, Kauflands Start in Australien zu beenden, mit der Entlassung von Melanie Köhler gegen seinen langjährigen Weggefährten und Unternehmenschef durchgesetzt. Die Verbitterung bei Klaus Gehrig soll groß