Stephan Winkelmann wird erneut Chef von Lamborghini

Ingolstadt  Der in Italien aufgewachsene Manager bleibt Präsident von Bugatti und wird somit beide Luxusmarken des VW-Konzerns steuern. Der bisherige Lamborghini-Chef wechselt in die Formel 1.

Email

S. Winkelmann

Foto: dpa

Vor knapp zehn Jahren stand in der Heilbronner Stimme: "Würde es Stephan Winkelmann nicht geben als Chef von Lamborghini, müsste man ihn genau so erfinden." Maßgeschneiderter Anzug, perfekt sitzende Krawatte, gewinnendes Lächeln, feinfühlige Reden mit leicht italienischem Akzent: Der 56-Jährige passt einfach zu Lamborghini. Nun übernimmt der smarte Manager um 1. Dezember erneut den Chefposten bei der italienischen Sportwagenfirma.

Zwei Jahre lang war er Geschäftsführer von Audi Sport 

Dort stand Winkelmann bereits von 2005 bis 2016 an der Spitze und hatte den Weg für starkes Wachstum und eine dritte Baureihe, den Geländewagen Urus, gelegt. 2016 und 2017 war er Geschäftsführer von Audi Sport in Neckarsulm, ehe er 2018 Präsident von Bugatti wurde. Diese Funktion behält er weiterhin und steht damit künftig an der Spitze von zwei Marken des VW-Konzerns.

Bei Lamborghini folgt Winkelmann auf Stefano Domenicali. Der Italiener war einst vom Ferrari-Rennteam gekommen, nun wird er Chef der Rennserie Formel 1. Lamborghini hat 2019 mit mehr als 8 000 Fahrzeugen einen Absatzrekord aufgestellt.

Elektrifizierte Zukunft

Für Winkelmann wird es nun darum gehen, den Sportwagenbauer in eine elektrifizierte Zukunft zu führen. Darüber hinaus gibt es konkrete Überlegungen, Lamborghini abzuspalten und an die Börse zu bringen. Das war seither unter anderem an Einwänden seitens des Betriebsrats gescheitert. Zu den italienischen Beteiligungen des VW-Konzerns gehören auch die Motorradmarke Ducati und das Designstudio Italdesign.


Alexander Schnell

Alexander Schnell

Ressortleiter Leben und Freizeit

Alexander Schnell leitet seit 1. Juni 2006 das Ressort Leben und Freizeit und ist damit für alle Sonderveröffentlichungen des Medienunternehmens zuständig. Dazu gehören unter anderem auch das Wochenendmagazin Freizeit und die Autostimme. Ein Spezialgebiet des gebürtigen Heilbronners sind alle Themen rund ums Auto und Mobilität. Darüber hinaus ist Schnell Mitglied der Chefredaktion.

Kommentar hinzufügen