Schwarz-Gruppe trennt sich von ihrem Unternehmenssprecher

Neckarsulm  Plötzliche Personalwechsel sind bei der Schwarz-Gruppe mit Kaufland und Lidl die Regel. Nun hat es den Bereich Öffentlichkeitsarbeit getroffen.

Email

Mit der üblichen Kurzfristigkeit hat sich die Schwarz-Gruppe von ihrem Leiter der Unternehmenskommunikation getrennt: Henning Stegmayer (52) habe das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen verlassen, wie aus Kreisen der Gruppe bestätigt wurde. Kommissarisch werden seine Aufgaben nun von Gerd Wolf, Leiter Public Affairs, übernommen.

Henning Stegmayer war im Oktober 2018 zur Schwarz Gruppe gekommen. Als Leiter Unternehmenskommunikation gehörte er der Geschäftsleitung an und saß auch im Corona-Krisenstab. 

Vor seiner Zeit bei Schwarz hatte Stegmayer, studierter Wirtschaftshistoriker, zunächst als Consultant und Senior Consultant, dann als Marketing- und Kommunikationsleiter und Geschäftsführer bei UVS Universal-Vertriebs-Services, einer Tochter der Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal-Investment, gearbeitet.

 


Heiko Fritze

Heiko Fritze

Autor

Heiko Fritze arbeitet seit 2001 bei der Heilbronner Stimme. Er ist für das Team Wirtschaft & Politik tätig.

Kommentar hinzufügen