Neues EEG macht alten Solaranlagen wohl den Garaus

Neues EEG macht alten Solaranlagen wohl den Garaus

Region/Berlin  Photovoltaik lohnt sich nach Ablauf der 20-jährigen Vergütung kaum noch. Zeag-Chef Schütz: Pioniere der Energiewende werden bestraft. Für Bürgerenergiegenossenschaften könnte es eine Chance sein.


Als vor 20 Jahren die ersten privaten Solarstromanlagen in Betrieb genommen wurden, da betraten viele Hausbesitzer Neuland. Die Investitionssumme erschien riesig. Doch hoch waren auch die garantierten Vergütungssätze. 99 Pfennig pro eingespeiste Kilowattstunde musste der Versorger damals bezahlen, so sah es das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) vor. 20 Jahre lang. Damit stehen heute Sonnenstromproduzenten der ersten Stunde vor der Frage, wie es weitergeht. Aktuelle Studie sieht Weiterbetrieb