Meinung: Mobiles Arbeiten ist auch nach der Corona-Krise zeitgemäß

Homeoffice
Viele Unternehmen wollen, dass ihre Beschäftigten so schnell wie möglich aus dem Homeoffice zurückkehren. Die Gewerkschaften jedoch treten kräftig auf die Bremse.   Bild: Fabian Strauch/dpa

Region  Derzeit soll die Homeoffice-Pflicht dazu beitragen, die Corona-Pandemie einzudämmen. Auch in Zukunft sollten die Vorteile des mobilen Arbeitens genutzt werden, meint unsere Autorin.


Homeoffice ist derzeit ein Instrument zur Kontaktbeschränkung, zu dem weder Arbeitnehmer noch Arbeitgeber gezwungen sind. Sowohl betriebliche als auch private Gründe rechtfertigen die Anwesenheit im Büro. Insofern steht die Homeoffice-Pflicht vor allem für die Möglichkeit, sicher zu arbeiten und damit betriebswirtschaftliche Abläufe nicht zu gefährden. Eine Verlängerung dieser Option ist wichtig, da mit der Aufhebung der Impfpriorisierung allein noch lange nicht alle geschützt sein werden.