Mit dem Polarfuchs gegen die Pandemie

Brackenheim  Das Brackenheimer Prüfunternehmen Infratest hat einen Tieftemperaturkammer für Corona-Impfstoffe entwickelt. Apotheken und Ärzte sind die Zielgruppe für die transportablen Geräte.


Präzise Prüftechnik für Asphalt, Boden und Beton - das ist das eigentliche Metier des Brackenheimer Unternehmens Infratest. Doch nun soll das Know-how des Mittelständlers bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfen. Infratest hat eine Tieftemperaturkammer entwickelt, mit der Corona-Impfstoffe gelagert und transportiert werden können. Und zwar bis minus 70 Grad, also jener Temperatur, die der Impfstoff von Biontech und Pfizer benötigt. Expertise aus dem Straßenbau "Anwendungen im