Meinung: Der Abgang Klaus Gehrigs bei der Schwarz-Gruppe überrascht nicht

Klaus Gehrig

Meinung  Bei plötzlichen Wechseln an der Spitze war Klaus Gehrig bislang der Verursacher, nicht der Betroffene. Nun endet sein Weg früher als von Gehrig erwünscht, meint unser Autor.


Für plötzliche Wechsel an der Spitze ist die Schwarz-Gruppe ja immer gut. Nur dass bislang Klaus Gehrig der Verursacher war, nicht der Betroffene. Dutzende geschasste Manager pflastern seinen Weg. Einen Weg, der nun früher endet als geplant – und als von ihm gewünscht.