Marc Becker soll Digitalisierung beschleunigen

Region  Neben Verleger Tilmann Distelbarth ist Marc Becker seit 1. August weiterer Geschäftsführer beim Medienunternehmen Heilbronner Stimme. Der 42-jährige Marktexperte soll die digitale Transformation des Medienunternehmens vorantreiben.

Email
Marc Becker ist neuer Geschäftsführer der Heilbronner Stimme. Foto: Andreas Veigel

Becker übernimmt die Verantwortung für die Bereiche Werbevermarktung, Vertrieb und Lesermarkt sowie die Marktaktivitäten der Töchter DMS (Echo), WMV (Brettener Woche), pVS (Pro Magazin und Der Gemeinderat). Zudem verantwortet er den Digitalbereich, die IT, die Logistik (Regio Zustellservice) und das Briefgeschäft (Regio Mail).

„Ich sehe die Zukunft regionaler Medien optimistisch“, sagt Marc Becker. „Insbesondere regionale Tageszeitungen wie die Heilbronner Stimme haben ihren festen Platz in der Medienlandschaft. Kein anderes Medium bietet derart fundiert recherchierte Berichterstattung mit dem Wissen, was direkt vor der Türe der Menschen passiert.“ Gerade in Zeiten der Pandemie habe sich gezeigt, dass die Leserinnen und Leser mehr denn je auf der Suche nach aktuellen und glaubwürdigen Nachrichten seien. „Der Schlüssel ist unser Content“, sagt der Geschäftsführer. „Wenn Inhalte informativ und spannend aufbereitet sind, so dass die Leserinnen und Leser für sich einen Nutz- und Mehrwert erkennen, dann werden sie dafür auch eine gewisse Zahlungsbereitschaft zeigen.“

Zusammen mit seiner Partnerin ist Becker nach Ilsfeld gezogen. Die Region und die Menschen im Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie im Hohenlohekreis habe er bei seinen ersten Kontakten als sehr positiv wahrgenommen. „Die Region bietet eine starke Wirtschaft eingebettet in eine reizvolle Landschaft mit hohem Freizeitwert“, betont Becker.

Ziel ist es, unverzichtbar für die Menschen in der Region zu sein

Bevor er Geschäftsführer beim Medienunternehmen Heilbronner Stimme wurde, war Marc Becker unter anderem bei der SWMH (Leiter Werbevermarktung der Zeitungsgruppe Stuttgart) und Madsack (Geschäftsführer Märkische Verlags- und Druckgesellschaft Potsdam) tätig. Zuletzt war der 42-Jährige Geschäftsführer der VRM Media Sales in Mainz, in der die Verlagsgruppe Rhein Main ihre Verkaufsaktivitäten gebündelt hat. „Ich freue mich, mit Herrn Becker einen erfahrenen Marktprofi gewonnen zu haben, der uns die notwendigen Impulse geben wird, um den zukünftigen Marktanforderungen erfolgreich zu begegnen“, sagt Stimme-Verleger Tilmann Distelbarth.

Mittelfristig betrachtet werde das Medienunternehmen breiter aufgestellt sein als heute. „Neben der Tageszeitung als Printprodukt werden wir verschiedene neue Digitalprodukte anbieten, die speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Nutzer ausgerichtet sind“, sagt der Geschäftsführer. „Unter anderem werden wir auch unsere Geschäftsmodelle in den Bereichen Veranstaltungen, Messen und Postdienstleistungen weiter ausbauen. Ziel ist es, unverzichtbar für die Menschen in der Region und ein 360-Grad-Anbieter für die verschiedensten Bereiche zu sein. Wir vernetzen die Region und verbinden Sie mit der Welt ist einer der Leitsätze für unser Unternehmen“, betont Becker.

 


Alexander Schnell

Alexander Schnell

Ressortleiter Leben und Freizeit

Alexander Schnell leitet seit 1. Juni 2006 das Ressort Leben und Freizeit und ist damit für alle Sonderveröffentlichungen des Medienunternehmens zuständig. Dazu gehören unter anderem auch das Wochenendmagazin Freizeit und die Autostimme. Ein Spezialgebiet des gebürtigen Heilbronners sind alle Themen rund ums Auto und Mobilität. Darüber hinaus ist Schnell Mitglied der Chefredaktion.

Kommentar hinzufügen