Güglinger Firma HEP startet ersten Solarpark in den USA

Güglingen  Das Güglinger Unternehmen hat eine Anlage in North Carolina mit 4,4 Megawattpeak Leistung in Betrieb genommen.

Email
Der Solarpark White Street in North Carolina aus der Vogelperspektive. Foto: HEP

Der Solarpark-Spezialist HEP hat dieser Tage die erste Anlage in den USA in Betrieb genommen. Der Solarpark White Street steht in North Carolina und hat eine installierte Leistung von 4,4 Megawattpeak.

Die Stromabnahme erfolgt über sogenannte Power Purchase Agreements, das sind Stromabnahmeverträge mit industriellen Abnehmern. Diese Verträge sollen im dezentral regulierten amerikanischen Energiemarkt Stromanbietern und  -abnehmern Planungssicherheit bieten. Nach dem Testbetrieb wurde der Solarpark nun offiziell in Betrieb genommen.

HEP hat US-Projektentwickler übernommen

Die Güglinger sind seit einigen Jahren als Projektentwickler auch in den USA tätig und haben in diesem Jahr den Projektentwickler Peak Clean Energy in der Nähe von Denver, Colorado, übernommen. Das Unternehmen ist erfahren bei der Entwicklung von Solarparks ab 10 Megawattpeak und hat den Angaben zufolge Projekte von mehr als vier Gigawatt in der Pipeline.

Außerdem hat HEP in diesem Jahr eine Mehrheitsbeteiligung an dem Solarunternehmen ReNew Petra mit Sitz in North Carolina erworben. Das Unternehmen hat bisher mehr als 100 Megawattpeak auf dem amerikanischen Markt installiert und verfügt über Baulizenzen in 14 US-Bundesstaaten.

Alternativer Investmentfonds für Privatanleger

Investoren bietet HEP seit Anfang 2019 den Alternativen Investmentfonds „HEP-Solar Portfolio 1“ an, der weltweit in den Betrieb von Solarparks investiert. Privatanleger können den Angaben zufolge noch bis 31. Dezember 2020 in diesen Fonds investieren. Wie die Güglinger mitteilen, wurde bis 2. November ein Eigenkapital von 34 Millionen Euro eingeworben, das mittelbar in bisher 15 Projekte in Japan und in den USA investiert wurde.


Jürgen Paul

Jürgen Paul

Teamleiter Autorenteam Politik/Wirtschaft Regional

Jürgen Paul arbeitet seit 1998 bei der Heilbronner Stimme. Der gebürtige Pfälzer widmet sich der regionalen und überregionalen Wirtschaft, Schwerpunkte sind das Handwerk, die Bankenbranche, der Arbeitsmarkt und die Konjunktur.

Kommentar hinzufügen