Essstäbchen aus Gochsener Buche

Hardthausen  Die Gochsener Sägerei Häberlein verkauft heimisches Holz in die ganze Welt - für Möbel, Türrahmen, Musikinstrumente und Essstäbchen. Nur in Deutschland ist massives Holz kaum noch gefragt.


Bretter, gestapelt, so weit das Auge reicht. Wer von Neuenstadt nach Gochsen fährt, dürfte das Holz der Firma Häberlein kaum übersehen - und dabei sieht man hier nur einen kleinen Teil des Lagers. "Da steckt unser Kapital drin", sagt Ulrich Scheuber-Häberlein. Dass die Umsätze in der Corona-Krise um knapp ein Viertel eingebrochen sind, nimmt er gerade deshalb gelassen hin. "Es haut uns nicht um. Wir haben eben ein kapitalintensives Unternehmen, kein personalintensives." Was heute nicht