Die Maske mit Lüftung

Abstatt  Unternehmer Peter Rössler will mit einer neuartigen Schutzmaske mit Ventilator das Atmen erleichtern. Produzieren lässt er die Masken von einem neu gegründeten Abstatter Unternehmen. Zielgruppe sind alle, die lange einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.


Eigentlich wollte Peter Rössler nur eine wirksame Atemschutzmaske für die Mitarbeiter des Ilsfelder Unternehmens Weima entwickeln. Weima produziert Zerkleinerungs- und Brikettiermaschinen, bei deren Einsatz reichlich Feinstaub anfällt. Rössler, der die Firma vor 40 Jahren gegründet hat und heute noch die Hälfte der Anteile hält, tüftelte seit rund zwei Jahren an einer Schutzmaske, die sich am Vorbild der FFP2-Masken orientiert. Ventilatoren bringen Luft in die Maske und holen Kohlendioxid