Die Automobilindustrie klagt zu Recht über verschärfte Grenzkontrollen

Coronavirus - Grenzkontrollen
Die verschärften deutschen Einreiseregeln an der Grenze zum österreichischen Bundesland Tirol zum Schutz vor gefährlichen Varianten des Coronavirus sind in der Nacht zu Sonntag in Kraft getreten. Foto: dpa   Bild: Matthias Balk (dpa)

Kommentar  Die verschärften Einreisebestimmungen kommen nicht nur für die Wirtschaft zu überraschend. Sie sind Sinnbild einer Politik, die mehr reagiert als agiert. Ein Kommentar.


Dass die Automobilindustrie die verschärften Grenzkontrollen mit Warnungen vor Produktionsstillstand kommentiert, könnte man als übliche Schwarzseherei abwinken. Immerhin dürfen Lkw-Fahrer weiterhin mit einem negativen Corona-Test passieren. Doch die Industrie klagt zu Recht. Denn im Gegensatz zum Frühjahr 2020 gab es diesmal nach Angaben des Verbandes keine ausreichende Vorwarnzeit vor den Grenzschließungen. Die auf Effizienz getrimmten Autobauer lagern ihre Teile nicht, sie sind auf