Audi-Betriebsrat sorgt sich um Neckarsulm

Der Betriebsrat erreichte mit der Corona-konformen Open-Air-Informationsveranstaltung über 3.300 Neckarsulmer Audi-Mitarbeiter.   Bild: Matthias Stark

Region  3300 Audi-Mitarbeiter fordern bei einer Infoveranstaltung gemeinsam mit dem scheidenden Betriebsratschef Rolf Klotz klare Perspektiven von Audi-Chef Duesmann. Der mahnt zu Geduld und sieht genügend Zeit für den Umbau.

Von Christian Gleichauf, Alexander Schnell

Die Auslastung des Neckarsulmer Audi-Werks ist für die nächsten Jahre gesichert. Der scheidende Audi-Betriebsratschef am Standort, Rolf Klotz erklärte bei einer Betriebsratsveranstaltung auf dem Werksgelände aber: "Unsere starke Mannschaft hat eine Perspektive und Standortsicherung auch über die zweite Häfte des Jahrzehnts verdient." Audi-Chef Markus Duesmann, der ebenfalls zu den Beschäftigten sprach, hatte allerdings keine konkreten Zusagen mitgebracht. Noch kein rein elektrisches