Westiform verlässt Hoerner-Areal

Eberstadt/Bretzfeld - Der erste große Knall ging vor zehn Jahren durch Eberstadt, als das Traditionsunternehmen Hoerner pleiteging. Die schweizerische Westiform-Gruppe sprang dem Hersteller von Leuchtreklame damals zur Seite. Wie jetzt bekannt wurde, verlässt das Unternehmen Eberstadt zieht ins benachbarte Bretzfeld.

Von Julie Dutkowski



Eberstadt/Bretzfeld - Der erste große Knall ging vor zehn Jahren durch Eberstadt, als das Traditionsunternehmen Hoerner pleiteging. Die schweizerische Westiform-Gruppe sprang dem Hersteller von Leuchtreklame damals zur Seite. Ein wechselvolles Jahrzehnt später verlässt das Nachfolgeunternehmen jetzt aber die Gemeinde im Weinsberger Tal. Umzug ist am 1. November.

Dann zieht die verbliebene Belegschaft von 35 Mitarbeitern ins benachbarte Schwabbach, einen Teilort Bretzfelds. Dort wird Westiform eine Niederlassung für Verkauf, Projektleitung und Service/Reparaturen betreiben. Von hier aus werden dann Top-Kunden wie Würth, Henkel, Bayer, Bosch oder die Deutsche Post betreut. Leiter der Niederlassung ist Marcus Krämer.

Hallen

Gründe für den Umzug sind vor allem das veraltete Gebäude und viel zu große Hallen, die nicht mehr benötigt werden, erklärte Simone Bächle, Sprecherin des Unternehmens, gegenüber unserer Zeitung. Die Entscheidung sei bereits vor mehreren Monaten gefallen.

„Unsere Mitarbeiter freuen sich alle auf die neuen, modernen Räumlichkeiten, die deutlich zweckmäßiger sind als die großen Produktionshallen“, erklärte Bächle weiter. Arbeitsplätze würden durch den Umzug keine weiteren wegfallen, so Bächle. „Ein langjähriges, namhaftes Unternehmen bricht seine Zelte ab. Das bedauere ich sehr“, sagte dagegen Bürgermeister Timo Frey.

Die Schweizer Firma Westiform hatte 2002 Teile der Produktion von Hoerner in Eberstadt übernommen und rettete damals eine Reihe von Arbeitsplätzen. 2005 wurden allerdings wieder 60 von 140 Mitarbeitern entlassen. Doch auch weiterhin gab es wirtschaftliche Schwierigkeiten. Im September 2010 legte die Schweizer Muttergesellschaft schließlich ihre beiden deutschen Tochtergesellschaften Westiform GmbH & Co. KG in Ortenberg und Westiform visuelle Kommunikation GmbH in Eberstadt zusammen, was auch mit einem Arbeitsplatzabbau verbunden war. Produziert wird jetzt nur noch in Ortenberg. Sieben Produktionsmitarbeiter wechselten damals ins Badische.

Nachmieter

„Das ist ein wichtiges Areal für die weitere Gewerbeentwicklung“, betonte Bürgermeister Frey. Geländeeigentümer Wolf-Dieter Koch sucht jetzt Nachmieter. Einen Interessenten gibt es bereits: das Neckarsulmer Recycling-Unternehmen RT-Löchner. Der Investor überlegt, Teile des Areals zu kaufen, um darin eine Kupfer-Recyclinganlage unterzubringen.