Volvo Busse schließt Ende September

Heilbronn - Die lange Geschichte des Heilbronner Busherstellers Drögmöller, der 1995 vom schwedischen Wettbewerber Volvo übernommen wurde, geht im September zu Ende.

Der Traditionsname Drögmöller steht noch an dem Backsteingebäude in der Koepfstraße, wo der Bushersteller bis Mitte der 1960er Jahre seine Fahrzeuge baute und das bis vor einigen Jahren noch als Reparaturwerk diente. Foto: Kugler


Heilbronn - Die lange Geschichte des Heilbronner Busherstellers Drögmöller, der 1995 vom schwedischen Wettbewerber Volvo übernommen wurde, geht im September zu Ende. Vor der Einigungsstelle haben sich Geschäftsleitung und Betriebsrat nach langen Verhandlungen (wir berichteten) auf einen Sozialplan verständigt.

Der Heilbronner Volvo-Busse-Standort wird zum 30. September geschlossen. 14 Mitarbeiter bekommen ein Angebot, nach München oder nach Kassel zu wechseln. 15 Mitarbeiter wechseln in eine Transfergesellschaft. „Der Abschluss ist sozialverträglich“, sagt Betriebsratschef Rainer Ludt.

Die Fertigung war 2005 nach Polen verlagert worden, damals waren 150 Stellen weggefallen. mfd