Neustart: Aus Telefunken wird die Firma Power-Gate

Heilbronn  Als Power-Gate GmbH startet die insolvente Firma Telefunken Semiconductors in Heilbronn heute in die Zukunft. Ein ausländischer Investor hat das Unternehmen übernommen.

Von Manfred Stockburger
Email

135 der ursprünglich rund 300 Telefunken-Mitarbeiter behalten dort ihre Arbeitsplätze. Für weitere 47 beginnt heute die 5,5 Monate lange Übergangszeit in einer Transfergesellschaft.

Investor ist ein in den USA lebender Hongkong-Chinese, der in der Vergangenheit unter anderem für Siemens und für Atmel, den ehemaligen Eigentümer der Heilbronner Chipfabrik,  eine Halbleiterfertigungsstätte in England geleitet hatte.

 

 

Atmel hat offenbar zunächst gestellte Bedingungen zurückgestellt, wegen der die Rettung beinahe gescheitert wäre. Ein verspäteter Geldtransfer hatte die Übertragung des Unternehmens auf den neuen Inhaber dann nochmals verzögert.

„Zunächst geht es für die neue Firma ums Überleben“, beurteilt Betriebsratschef Bernd Müller-Allinger die Lage in einer ersten Einschätzung. Dem neuen Inhaber traut er allerdings mehr zu als dem Investor, der die Heilbronner Fabrik 2008 von Atmel übernommen hatte; mit seinen Versuchen, eine gesunde wirtschaftliche Basis für die Fima zu finden, aber letztlich gescheitert war.

Im Frühjahr hatte Telefunken Semiconducors das Insolvenzverfahren beantragt.

 


Kommentar hinzufügen