Lidl betritt mit Online-Shop Neuland

Neckarsulm - Fast zwei Jahre lang haben die Vorbereitungen gedauert, heute geht die Schwarz-Gruppe mit ihrem Lidl-Onlineshop an den Start. In dem Internetgeschäft sollen vor allem Non-Food-Artikel verkauft werden - zum Auftakt bringen die Neckarsulmer unter anderem einen 22-Zoll-Flachbild-Fernseher.

Von Manfred Stockburger

Neckarsulm - Fast zwei Jahre lang haben die Vorbereitungen gedauert, heute geht die Schwarz-Gruppe mit ihrem Lidl-Onlineshop an den Start. In dem Internetgeschäft sollen vor allem Non-Food-Artikel verkauft werden - zum Auftakt bringen die Neckarsulmer unter anderem einen 22-Zoll-Flachbild-Fernseher. Neben exklusiven Online-Angeboten werden über das Internet auch Artikel aus dem Filial-Sortiment bestellen und sogar vorbestellen können. Auch online soll das Sortiment zwei Mal pro Woche neu eingestellt werden. Die Warenwelten orientieren sich an ähnlichen etwa jahreszeitlichen Kriterien wie bei Lidl. Bei der Auslieferung arbeiten die Neckarsulmer mit dem Paketdienst Hermes, der zum Otto-Versand gehört.

Das Angebot erscheint zwar unter dem Markennamen Lidl im Internet, wie die Heilbronner Stimme schon im März 2007 exklusiv vermeldete, hängt der Internetshop nicht an der Lidl Stiftung, sondern ist als drittes Standbein direkt der Schwarz-Gruppe unterstellt - quasi als Schwesterfirma von Lidl und Kaufland. Mit der Gründung eines separaten Geschäftszweigs gehen die Neckarsulmer denselben Weg wie bei der Abgrenzung von Lidl und Kaufland, die sich als Wettbewerber bestens entwickelt haben.