Lidl: Raimund wird Deutschland-Geschäftsführer

Neckarsulm - Matthias Raimund wird neuer Chef von Lidl Deutschland. Er tritt die Nachfolge von Jürgen Kisseberth (60) an, der vor einem Jahr nach dem Datenskandal um Krankenakten den umstrittenen Manager Frank-Michael Mros abgelöst hatte.

Von Manfred Stockburger

Matthias Raimund soll mit Beginn des neuen Geschäftsjahres im März 2011 den alleinigen Geschäftsleitungsvorsitz des Lebensmitteldiscounters übernehmen.
Neckarsulm - Matthias Raimund wird neuer Chef von Lidl Deutschland. Im Gegensatz zum letzten Chefwechsel, bei dem Jürgen Kisseberth vor einem Jahr nach dem Datenskandal um Krankenakten im Mülleimer in einer Hau-Ruck-Aktion den umstrittenen Manager Frank-Michael Mros abgelöst hatte, handelt es sich dieses Mal um einen „geordneter Führungswechsel“, wie das Unternehmen mitteilt.

Klassische Lidl-Karriere

Der 60-jährige Kisseberth werde sich auf eigenen Wunsch schrittweise aus der vordersten Führungslinie zurückziehen, heißt es. Nach einer Übergangsphase werde Raimund, 43, mit Beginn des neuen Geschäftsjahres im März 2011 den alleinigen Geschäftsleitungsvorsitz übernehmen. Der neue Mann, von dem Lidl kein Foto veröffentlicht, hat eine klassische Lidl-Karriere hinter sich.

Nach seinem Einstieg als Bezirksleiter erklomm der vertriebsstarke Göppinger die üblichen Karrierestufen, im Mai 2004 stieg er in die Geschäftsleitung von Lidl Deutschland auf, wo er sich unter anderem um die Organisation des Geschäfts mit Aktionsware kümmerte. Nach einer Zwischenstation bei der Online-Sparte der Schwarz-Gruppe war er zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung der Lidl Stiftung für die Vertriebsorganisation im Ausland zuständig. Frank-Michael Mros ist inzwischen Chef von Lidl UK.