Lidl Deutschland verlässt Neckarsulm

Neckarsulm  Das Handelsunternehmen Lidl verlagert seine Deutschlandzentrale. Rund 1000 Mitarbeiter sind davon betroffen.

Lidl

Das Handelsunternehmen Lidl verlagert seine Deutschlandzentrale von Neckarsulm (Foto: M. Maier) nach Bad Wimpfen. Entsprechende Gerüchte bestätigen nun die betroffenen Stadtverwaltungen. 

Von der Entscheidung des weltweit agierenden Unternehmens sind rund 1000 Mitarbeiter betroffen. Neckarsulm droht ein Verlust an jährlicher Gewerbesteuer im zweistelligen Millionenbereich, wie die Verwaltung schätzt.

Derzeit werden die Verträge ausgearbeitet, die Kurstadt erschließt für die Lidl-Ansiedlung ein Gewerbegebiet am westlichen Rand der Stadt. 

In Neckarsulm verbleiben weitere Teile der Schwarz-Gruppe, darunter Lidl International auf dem Stiftsberg und Kaufland an der Heiner-Fleischmann-Straße. ale

 

Bitte beachten Sie:

Dies ist eine kostenlose Kurzversion eines Stimme.de Premium Inhalts. Sind Sie bereits Stimme.de Premium Leser oder interessieren Sie sich für unsere Premium-Angebote, besuchen Sie bitte die ausführliche Version dieses Artikels.

zum Premium Artikel