Kaufland will nach Australien expandieren

Neckarsulm  Das Handelsunternehmen Kaufland strebt nach Australien. Die Großflächensparte der Neckarsulmer Schwarz-Gruppe möchte dort nach Informationen der „Heilbronner Stimme“ nach dem Jahr 2020 die ersten Filialen eröffnen.

Email

Das wurde den Mitarbeitern bei einer Betriebsversammlung gesagt.

Aktuell arbeite man an einer Machbarkeitsstudie für einen Markteintritt in Australien, bestätigte das Unternehmen der „Heilbronner Stimme“. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Kaufland mit gut 1240 Filialen einen Jahresumsatz von mehr als 20 Milliarden Euro.

Bislang ist die Lidl-Schwester in Deutschland und in sechs osteuropäischen Ländern aktiv. Verschiedene Expansionsmöglichkeiten seien geprüft worden, bevor man sich für Australien entschieden habe. Australische Medien hatten zuletzt spekuliert, dass Lidl einen Markteintritt plane, nachdem Gespräche von Vertretern der Schwarz-Gruppe mit Regierungsstellen und potenziellen Lieferanten bekannt geworden waren.

Die Schwarz-Gruppe mit einem Umsatz von 85,7 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2015/16) ist nach Einschätzung des Beratungsunternehmens Deloitte der viertgrößte Händler der Welt. mfd

 


Kommentar hinzufügen